CiderTV ist die Killer-App für jeden Apple-TV-Nutzer

Supergeil !12
Die CiderTV-App
Die CiderTV-App(© 2016 Ezzi)

Mit einiger Verzögerung hat Apple auf dem WWDC eine Remote-App für das Apple TV angekündigt. Auf die warten Fans schon lange. Doch CiderTV ist schneller - und bringt gleich mehrere Killerfeatures mit. Komplett kostenlos.

Denn CiderTV ist sowohl für iOS und Android, als auch den Mac verfügbar. In der Anwendung habt Ihr die Möglichkeit, gleich mehrere Apple TVs ab der zweiten Generation zu bündeln und einzeln anzusteuern.

Über ein integriertes Keyboard könnt Ihr außerdem Passwörter und Logins ohne großen Aufwand - und vor allem ohne Gefummel an der Siri-Remote - eintragen. Und sogar die Lautstärke des TVs lässt sich über die App regeln.

Mit dem iPhone das Apple TV bedienen, ohne das Gerät zu entsperren

Wirklich cool und das absolute Top-Feature ist allerdings die Möglichkeit, CiderTV aus der Mitteilungszentrale heraus zu bedienen. Das heißt: Ihr legt einmal ein Widget dort an und könnt anschließend Euer Apple TV mit dem iPhone bedienen, ohne das Smartphone entsperren und die App aufrufen zu müssen. Top!

Und wer das iPhone beim Binge-Watching lieber beiseite legt, der kann CiderTV auch am Handgelenk nutzen. Denn die App ist mit der Apple Watch kompatibel.

Wer jetzt überzeugt ist, dem sei nochmal das restliche Portfolio der App-Macher ans Herz gelegt. Denn Ezzi hat sich auf virtuelle Fernbedienungen spezialisiert. Mit Ezzi Keyboard etwa könnt Ihr Euren Mac als virtuelle Tastatur für alle möglichen iOS-Geräte verwenden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple TV: Update auf tvOS 11.2 liefert neue Bild­ein­stel­lun­gen
Guido Karsten
HDR wird auf Wunsch vom Apple TV 4K nun nicht mehr erzwungen
Apple hat das Update auf tvOS 11.2 freigegeben. Besitzer eines Apple TV (4. Gen.) oder eines Apple TV 4K können es sich nun herunterladen.
Apple Watch Series 1: Keine Smart­watch ist derzeit erfolg­rei­cher
Francis Lido2
Die aktuelle Apple Watch verkauft sich nicht ganz so gut wie die Series 1
Die Apple Watch Series 1 verkauft sich offenbar hervorragend: Keine andere Smartwatch wechselte zuletzt häufiger den Besitzer.
Apple über­nimmt die Musi­ker­ken­nungs-App Shazam – und streicht die Werbung
Marco Engelien
Shazam gibt es auch für die Apple Watch.
Jetzt ist es offiziell: Apple übernimmt den Musikerkennungsdienst Shazam. Das hat für alle Nutzer positive Folgen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.