"Convicting a Murderer": Netflix kündigt Spin-Off-Serie an

Zweimal zu lebenslanger Haft verurteilt: Steve Avery
Zweimal zu lebenslanger Haft verurteilt: Steve Avery(© 2018 Netflix)

Mir der Veröffentlichung der Doku-Serie "Making a Murderer" landete Netflix 2015 einen Hit. Der Spin-off "Convicting a Murderer" soll ein Versäumnis des Originals adressieren, das zu den beliebtesten Serien auf Netflix zählt.

"Convicting a Murderer" soll mit acht Episoden etwas kürzer ausfallen als das zehn Folgen umfassende "Making a Murderer", berichtet Deadline. Im Zentrum der Sendung werde weiterhin der Mord an der 25-jährigen Teresa Hall stehen, den Steve Avery begangen haben soll. Das Interessante an dem Fall: Bevor Steve Avery 2005 wegen Mordes an Teresa Hall verurteilt wurde, hatte er bereits 18 Jahre wegen Vergewaltigung in Haft gesessen – zu Unrecht, wie sich 2003 herausstellte.

Die Polizei kommt nun auch zur Sprache

Nachdem eine DNA-Analyse seine Unschuld bewiesen hatte, verklagte Avery die Verantwortlichen auf 36 Millionen US-Dollar Schadensersatz, nur um zwei Jahre später erneut zu einer lebenslangen Haftstrafe verdonnert zu werden: Er soll Teresa Hall vergewaltigt und umgebracht haben, die sich wegen eines Autokaufs mit ihm getroffen hatte und daraufhin spurlos verschwunden war. All das thematisierte bereits "Making a Murderer", allerdings nicht aus allen Perspektiven.

"Als 'Making a Murderer' produziert wurde, konnten oder wollten viele Angehörige der Strafverfolgung nicht in der Serie mitwirken, was zu einer einseitigen Analyse des Falls führte", erklärte Shawn Rech, der bei "Convicting a Murderer" Regie führt. Der Spinoff werde die Vorwürfe gegenüber der Polizei aus einer zusätzlichen Perspektive beleuchten. Ein Termin für die Premiere stehe laut Deadline noch nicht fest. Was euch in naher Zukunft bei Netflix erwartet, könnt ihr in unserem Ausblick auf den März 2018 lesen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Das sind die High­lights im Dezem­ber 2018
Markus Fiedler
In "Mowgli: Legend of the Jungle" wird es düsterer zugehen als im Disney-Film.
Alle Jahre wieder kommen das Weihnachtsfest. Was euch Netflix passend dazu im Dezember 2018 unter den Baum legt, erfahrt ihr hier.
Bald auch bei uns? Netflix testet Smart­phone-Abo zum halben Preis
Lars Wertgen
Momentan gibt es noch kein spezielles Mobile-Paket für Netflix
Netflix erweitert sein Angebot künftig wohl um ein neues Abo. Der mögliche Preis klingt zunächst sehr attraktiv, wären da nicht Einschränkungen.
"Black Mirror": Brett­spiel zur Serie erschie­nen
Lars Wertgen
In der Episode "Nosedive" zeigt uns "Black Mirror" die Schattenseiten von Social-Media
In der Folge "Nosedive" der Serie "Black Mirror" taucht ihr in eine alternative Welt ein, die es jetzt als Brettspiel gibt – mit integrierter App.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.