CyanogenMod nun auch für Nexus 5X und Nexus 6P verfügbar

Das Nexus 6P und das Nexus 5X werden ab Werk mit Googles Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert
Das Nexus 6P und das Nexus 5X werden ab Werk mit Googles Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert(© 2015 CURVED)

CyanogenMod 13 basierend auf Android 6.0 Marshmallow für Nexus 6P und Nexus 5X ist da: Erst vor Kurzem gab es den ersten Release der Android-Systemalternative für zunächst sieben Geräte, wie unter anderem das OnePlus One, LG G4 und das Nexus 7. Nun werden auch Googles aktuelle Spitzensmartphones mit einer ersten Version bedacht.

Es dauerte nur knapp einen Tag, bis die neuen Nightly-Versionen von CyanogenMod 13 für die Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P fertig gestellt waren, wie Android Police berichtet. Bei Nightly-Versionen handelt es sich um sogenannte erste Ausgaben von Programmen oder anderen Software-Produkten, die meist über Nacht in einem automatisierten Prozess vom Compiler erzeugt werden.

Aktuelle Version von CyanogenMod 13 könnte noch Bugs enthalten

Weil Nightly-Versionen noch keine Tests durchlaufen haben, können sie durchaus noch fehlerbehaftet sein. So könnten auch die CyanogenMod 13-Versionen für die Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P noch den einen oder anderen Bug enthalten. Deshalb empfiehlt es sich normalerweise nicht, die Geräte mit dieser ersten Version zu bespielen. Wenn Ihr Bugs vermeiden wollt, solltet Ihr deshalb lieber noch etwas warten, bis der erste stabile Build verfügbar ist, der schon einige Prüfungen hinter sich hat.

Experimentierfreude Nutzer können den ersten Nightly-Build von CyanogenMod 13 basierend auf Android 6.0 Marshmallow auf eigene Gefahr ausprobieren. Die Software für das Nexus 6P und das Nexus 5X steht im Netz zum kostenlosen Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !7Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !30Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.