CyanogenMod nun auch für Nexus 5X und Nexus 6P verfügbar

Das Nexus 6P und das Nexus 5X werden ab Werk mit Googles Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert
Das Nexus 6P und das Nexus 5X werden ab Werk mit Googles Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert(© 2015 CURVED)

CyanogenMod 13 basierend auf Android 6.0 Marshmallow für Nexus 6P und Nexus 5X ist da: Erst vor Kurzem gab es den ersten Release der Android-Systemalternative für zunächst sieben Geräte, wie unter anderem das OnePlus One, LG G4 und das Nexus 7. Nun werden auch Googles aktuelle Spitzensmartphones mit einer ersten Version bedacht.

Es dauerte nur knapp einen Tag, bis die neuen Nightly-Versionen von CyanogenMod 13 für die Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P fertig gestellt waren, wie Android Police berichtet. Bei Nightly-Versionen handelt es sich um sogenannte erste Ausgaben von Programmen oder anderen Software-Produkten, die meist über Nacht in einem automatisierten Prozess vom Compiler erzeugt werden.

Aktuelle Version von CyanogenMod 13 könnte noch Bugs enthalten

Weil Nightly-Versionen noch keine Tests durchlaufen haben, können sie durchaus noch fehlerbehaftet sein. So könnten auch die CyanogenMod 13-Versionen für die Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P noch den einen oder anderen Bug enthalten. Deshalb empfiehlt es sich normalerweise nicht, die Geräte mit dieser ersten Version zu bespielen. Wenn Ihr Bugs vermeiden wollt, solltet Ihr deshalb lieber noch etwas warten, bis der erste stabile Build verfügbar ist, der schon einige Prüfungen hinter sich hat.

Experimentierfreude Nutzer können den ersten Nightly-Build von CyanogenMod 13 basierend auf Android 6.0 Marshmallow auf eigene Gefahr ausprobieren. Die Software für das Nexus 6P und das Nexus 5X steht im Netz zum kostenlosen Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.