Google Nexus 5X: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Okt 2015

Testergebnis
8.0
Nexus 5X
Top
  • Schnellladefunktion
  • pures Android
  • solide Verarbeitung
  • Fingerabdrucksensor
  • gute Kamera
Flop
  • Kein microSD-Slot

Mit dem Google Nexus 5X ist Ende 2015 wieder ein Fünfzöller für die Nexus-Familie herausgekommen. Das Smartphone wurde bei LG in Auftrag gegeben und erschien zusammen mit Android 6.0 Marshmallow. Die neue Version des Betriebssystems von Google ist auf dem Nachfolger des Google Nexus 5 zudem bereits vorinstalliert.

[Update vom 21. März, 15:14] Google hat ein Update der Android Nougat 7.1.2 Beta veröffentlicht. Teilnehmer des Beta-Programms können sich die neue Version auf ihr Nexus 5X, Nexus 6P und die Pixel-Smartphones laden.

[Update vom 3. Februar, 9:51] 9to5Google will aus nicht näher genannten Quelle erfahren haben, dass sowohl das Nexus 5X als auch das Nexus 6P den Google Assistent erhalten sollen. Bislang ist der Sprachassistent ausschließlich der Pixel-Reihe vorbehalten gewesen. Wann die Künstliche Intelligenz auf dem Nexus zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt.

[Update vom 6. Dezember/2. Februar] Das Update auf Android 7.1.1 Nougat wird ab heute ausgerollt. Mit dem Update kommen unter anderen das Image Keyboard, neue Emojis und Launcher Shortcuts./Mit dem Update auf Android 7.1.2 kommen Fingerabdruckgesten auf das Nexus 5X.

Das Display des Nexus Vergleich zum Vorgänger etwas größer ausgefallen: Der Bildschirm misst in der Diagonale 5,2 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auf. Daraus ergibt sich die Pixeldichte von 424 ppi. Das Mittelklasse-Smartphone ist 7,9 mm dick und bringt 136 Gramm auf die Waage.

Prozessor und Akku

Im Inneren des Nexus 5X verrichtet wie erwartet der Snapdragon 808 von Qualcomm seinen Dienst. Der Chipsatz verfügt über sechs Kerne, die jeweils mit 1,8 GHz getaktet sind – zur Seite steht ihm die Grafikeinheit Adreno 418. Der Arbeitsspeicher hat die Größe von 2 GB, während als interner Speicherplatz wahlweise 16 oder 32 GB zur Verfügung stehen.

Der Akku des Nexus 5X besitzt die Kapazität von 2700 mAh, was für einen Tag Betriebszeit reichen sollte. Der Akku kann leider nicht vom Besitzer des Gerätes selbst gewechselt werden – dafür steht eine Schnellladefunktion zur Verfügung, mit der Ihr den Akku innerhalb von 10 Minuten für fast vier Stunden Betrieb aufladen könnt.

Kameras und Verfügbarkeit

Das Nexus 5X verfügt wie das zeitgleich vorgestellte Nexus 6P über eine Hauptkamera, die Fotos mit der Auflösung von 12,3 MP ermöglicht. Zudem ist die Kamera mit einer f/2.0-Blende ausgestattet. Ein Laserautofokus und ein Dual-LED-Blitz runden die Möglichkeiten zum Schießen von hervorragenden Bildern ab. Die Frontkamera ermöglicht Selfies mit der Auflösung von 5 MP.

In Deutschland ist das Google Nexus 5X seit Oktober 2015 verfügbar. Für die Version mit 16 GB internem Speicher betrug der Preis zum Release 479 Euro. Die Ausführung mit 32 GB Speicherplatz kostete zum Marktstart 529 Euro. Schon im Januar 2016 senkte Google selbst den Preis: Seitdem kostet die 16-GB-Version nur noch 429 Euro.

Alle Spezifikationen
Größe147 x 72,6 x 7,9 mm
Gewicht136 g
Display5,2 Zoll IPS
Kamera-Auflösung12,3 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 808
Speicherkapazität16. 32GB
BetriebssystemAndroid 6.0 Marshmallow
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
FarbeAnthrazit, Quarz, Eisblau
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEja
DatentransferUSB-C, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz6 / 1,8GHz
Grafik-ChipAdreno 418
Akkuleistung2700 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung479 €
StatusErhältlich
MartkeinführungOkt 2015
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Im Gegensatz zum LG G5 hat das LG Q6 nur eine Kameralinse auf der Rückseite
LG Q6: Tipps für noch schö­nere Videos
Christoph Lübben

Das LG Q6 eignet sich auch für Videos. Wir geben Euch ein paar Tipps, mit denen Ihr Eure Aufnahmen verbessern könnt.

Der SIM- und SD-Kartenschacht befindet sich beim LG Q6 auf der Seite mit den Lautstärketasten
LG Q6: SIM-Karte einset­zen, so geht's
Christoph Lübben

Telefonieren, SMS schreiben und im mobilen Netz surfen: Das geht beim LG Q6 nicht ohne SIM-Karte. So legt Ihr sie in das Android-Smartphone ein.

Mit einigen Tipps lässt sich eine noch längere Laufzeit aus dem LG Q6 herauskitzeln
LG Q6: Akku­lauf­zeit erhö­hen, leicht gemacht
Christoph Groth

Ihr wollt die Akkulaufzeit Eures LG Q6 erhöhen? Wir zeigen Euch, wie Ihr die Laufzeit noch ein wenig verlängert.

Das LG Q6 besitzt im Gegensatz zum LG G6 eine Kamera, die lediglich über eine Linse verfügt
LG Q6: Tipps für bessere Fotos
Francis Lido

Ihr seid nicht wirklich zufrieden mit den Fotos, die Euer LG Q6 fabriziert? Wir erklären Euch, wie Ihr Eure Aufnahmen verbessern könnt.

Gerede wegen dem großen 18:9-Display eignet sich das LG G6 für den Split-Screen-Modus
LG G6: So benutzt Ihr mit dem Split-Screen-Modus zwei Apps gleich­zei­tig
Christoph Lübben

Das LG G6 verfügt über einen Split-Screen-Modus, mit dem Ihr zwei Apps gleichzeitig auf dem 18:9-Display nutzen könnt. So aktiviert Ihr das Feature.

Manche Apps können einen Reboot des LG G6 erforderlich machen
LG G6: Reset vorneh­men und auf Werk­sein­stel­lun­gen zurück­set­zen – so geht's
Michael Keller

Friert Euer LG G6 gelegentlich ein? Mit Tastenkombinationen könnt Ihr einen Reboot vornehmen oder das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen.