Dakele Big Cola 3: Mächtiger iPhone 6-Klon aus China

Her damit !325
Das Dakele Big Cola 3 soll im Gegensatz zum iPhone 6 über ein Saphirglas-Display verfügen
Das Dakele Big Cola 3 soll im Gegensatz zum iPhone 6 über ein Saphirglas-Display verfügen(© 2014 Dakele)

Top-Smartphone zum Mittelklasse-Preis: Mit dem Dakele Big Cola 3 soll demnächst ein chinesisches Pendant zum Apple iPhone 6 erscheinen. Das im Vergleich recht günstige Gerät wurde offenbar am 3. Dezember 2014 offiziell angekündigt und bietet neben einem dreist kopierten Äußeren eine alles andere als schwache Hardware im Inneren.

Von der Größe her liegt das Dakele Big Cola 3 mit seinem 5-Zoll-Display zwischen dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus. Die Auflösung beträgt 1920 x 1080 Pixel, wie GSM Dome unter Berufung auf die chinesische Seite iGeek berichtet. Daraus ergibt sich immerhin eine Pixeldichte von 441 ppi. Gerade im Vergleich mit dem optischen Vorbild iPhone 6 interessant: Der Bildschirm soll mit einer Schicht aus Saphirglas abgedeckt sein – ein Feature, das Apples Smartphone lange nachgesagt wurde.

Acht Kerne und 3 GB RAM

Auch die übrige Hardware-Ausstattung des Dakele Big Cola 3 macht einiges her und muss sich zumindest auf dem Papier nicht hinter dem iPhone 6 verstecken: Angetrieben wird das Smartphone vom 64-Bit-fähigen MediaTek MT6752, dessen acht Kerne jeweils mit 1,7 GHz getaktet sind. Unterstützung erhält der Prozessor von dem 3 GB großen Arbeitsspeicher. Der interne Speicherplatz hat zwar nur eine Größe von 16 GB, doch kann der bei Bedarf per MicroSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden.

Haupt- und Frontkamera des Dakele Big Cola 3 sollen jeweils mit 8 Megapixeln auflösen. Ob die Hauptkamera aber auch sonst mit der Technik im iPhone 6 mithalten kann, darf bezweifelt werden, auch wenn dies natürlich noch nicht getestet wurde. Die 8-MP-Frontkamera dürfte für ordentliche Selfies bestens gerüstet sein. Mit einer Dicke von 7,25 mm soll das Dakele Big Cola 3 nur geringfügig dicker als das Vorbild iPhone 6 sein, was angesichts des fast identischen Äußeren auch keine Überraschung wäre. Mit dem Einführungspreis von umgerechnet 243 Dollar könnte das Smartphone in China ein Erfolg werden – ob es auch außerhalb des chinesischen Marktes erscheinen wird, ist fraglich.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen
WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.
Galaxy S8 Plus soll Spiele-Entwick­lern mehr Geld brin­gen als iPhone 7 Plus
Guido Karsten1
Das Galaxy S8 Plus bringt offenbar nicht nur Samsung Geld ein
Samsung schlägt Apple: Das Galaxy S8 Plus ist für Entwickler von Smartphone-Spielen offenbar ein besonders wichtiges Zugpferd.