Das Surface Phone lebt: Release angeblich 2019

Her damit20
Microsoft soll das Projekt "Surface Phone" noch nicht aufgegeben haben
Microsoft soll das Projekt "Surface Phone" noch nicht aufgegeben haben(© 2015 CURVED)

Nächstes Jahr könnten wir das Surface Phone endlich zu Gesicht kriegen: Microsoft arbeitet Gerüchten zufolge weiter an einem neuen Smartphone, soll aber mit dem bisherigen Ergebnis noch nicht zufrieden sein. Das Gerät kann angeblich frühestens Ende 2019 erscheinen.

Zwei Geräte soll Microsoft derzeit für seine Surface-Reihe entwickeln: das Surface Pro 6 mit dem Codenamen "Carmel" und das Surface Phone, das intern als "Andromeda" bezeichnet wird, berichtet Thurrott. Sowohl Hardware als auch Software sollen noch einmal geprüft und im Zweifel überarbeitet werden – angeblich stellt vor allem der Chipsatz ein Problem dar, da der Hersteller nur High-End-Komponenten verbauen will. Der nächste Qualcomm-Prozessor könne die Lösung darstellen; dieser wird aber voraussichtlich erst Anfang 2019 Marktreife erlangen.

Was lange währt

Offenbar hat Microsoft Angst, mit einem unausgereiften Produkt das Image der Surface-Reihe zu beschädigen. Entsprechend wolle das Unternehmen das Surface Phone nur dann veröffentlichen, wenn es einen Erfolg garantieren kann. Dieser Prozess brauche seine Zeit, weshalb der zuletzt geplante Zeitraum für die Veröffentlichung – Ende 2018 – nicht mehr infrage kommt.

Erst kürzlich hat Microsoft der Surface-Familie Zuwachs verschafft: Das Surface Go mit Windows 10 S soll vor allem dem günstigen iPad (2018) Konkurrenz machen. Dass es auch das lang erwartete Surface Phone noch geben wird, hat Anfang 2018 angeblich ein Mitarbeiter von Microsoft bestätigt. Sollte das Unternehmen den nun angepeilten Zeitraum für die Veröffentlichung einhalten können, müssen wir uns trotzdem noch knapp ein Jahr bis zur Vorstellung gedulden.


Weitere Artikel zum Thema
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
Xbox Series X: Ein Feature werdet ihr schmerz­lich vermis­sen
Guido Karsten
Zu Beginn soll die Xbox Series X noch eine SPDIF-Schnittstelle geboten haben
Und plötzlich ist es weg: Die neue Xbox Series X hat in den vergangenen Monaten offenbar ein Feature verloren, das sogar die Xbox One S bietet.
PlaySta­tion 5 Specs offi­zi­ell: Der Konso­len-Krieg hat begon­nen
Francis Lido
Her damit6Wie die PlayStation 5 aussieht, ist noch unbekannt
Sony hat die technischen Spezifikationen der PlayStation 5 vorgestellt. Kann die PS5 mit der Xbox Series X mithalten?