Das Surface Phone lebt: Release angeblich 2019

Her damit !9
Microsoft soll das Projekt "Surface Phone" noch nicht aufgegeben haben
Microsoft soll das Projekt "Surface Phone" noch nicht aufgegeben haben(© 2015 CURVED)

Nächstes Jahr könnten wir das Surface Phone endlich zu Gesicht kriegen: Microsoft arbeitet Gerüchten zufolge weiter an einem neuen Smartphone, soll aber mit dem bisherigen Ergebnis noch nicht zufrieden sein. Das Gerät kann angeblich frühestens Ende 2019 erscheinen.

Zwei Geräte soll Microsoft derzeit für seine Surface-Reihe entwickeln: das Surface Pro 6 mit dem Codenamen "Carmel" und das Surface Phone, das intern als "Andromeda" bezeichnet wird, berichtet Thurrott. Sowohl Hardware als auch Software sollen noch einmal geprüft und im Zweifel überarbeitet werden – angeblich stellt vor allem der Chipsatz ein Problem dar, da der Hersteller nur High-End-Komponenten verbauen will. Der nächste Qualcomm-Prozessor könne die Lösung darstellen; dieser wird aber voraussichtlich erst Anfang 2019 Marktreife erlangen.

Was lange währt

Offenbar hat Microsoft Angst, mit einem unausgereiften Produkt das Image der Surface-Reihe zu beschädigen. Entsprechend wolle das Unternehmen das Surface Phone nur dann veröffentlichen, wenn es einen Erfolg garantieren kann. Dieser Prozess brauche seine Zeit, weshalb der zuletzt geplante Zeitraum für die Veröffentlichung – Ende 2018 – nicht mehr infrage kommt.

Erst kürzlich hat Microsoft der Surface-Familie Zuwachs verschafft: Das Surface Go mit Windows 10 S soll vor allem dem günstigen iPad (2018) Konkurrenz machen. Dass es auch das lang erwartete Surface Phone noch geben wird, hat Anfang 2018 angeblich ein Mitarbeiter von Microsoft bestätigt. Sollte das Unternehmen den nun angepeilten Zeitraum für die Veröffentlichung einhalten können, müssen wir uns trotzdem noch knapp ein Jahr bis zur Vorstellung gedulden.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox One: Neue Xbox-App für Android und iOS im Anflug
Guido Karsten
In der Xbox-App könnt ihr alles über Spiele für die Xbox One herausfinden
Microsoft will die Gamescom offenbar für den Start einer neuen Xbox-App nutzen. Sie soll noch im August für Android und iOS erscheinen.
Games­com 2018: Diese Acti­vi­sion-Spiele könnt ihr auf der Messe testen
Lars Wertgen
"Call of Duty: Black Ops 4" wird auf der Gamescom spielbar sein
Activision reist in diesem Jahr mit reichlich Gepäck zur Gamescom. Mit dabei ist unter anderem eine spielbare Version von "Call of Duty: Black Ops 4".
Alexa und Cort­ana: So arbei­ten die digi­ta­len Assis­ten­ten zusam­men
Lars Wertgen
"Alexa, öffne Cortana": ein Sprachbefehl, der auch hierzulande Realität werden könnte
Microsoft und Amazon verkuppeln ihre Sprachassistentinnen Cortana und Alexa. Nutzer profitieren so von den Vorzügen beider digitaler Helfer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.