Das Tamagotchi ist zurück – auf Eurer Apple Watch

Her damit !7
Piep, ich habe Hunger: Mit der Tamagotchi-App wird Eure Apple Watch noch häufiger Signale von sich geben
Piep, ich habe Hunger: Mit der Tamagotchi-App wird Eure Apple Watch noch häufiger Signale von sich geben(© 2015 Bandai Namco, CURVED Montage)

Erinnert Ihr Euch noch an das Tamagotchi, das digitale Haustier in der eiförmigen Plastikhülle? Es ist wieder da – auf der Apple Watch. Herausgeber Bandai Namco hat seiner App Tamagotchi Classic für iOS ein Update spendiert, sodass sie nun auch mit Apples Smartwatch kompatibel ist.

Die Version 1.0.1 der Tamagotchi-App ist für 0,99 Euro im App Store von Apple oder bei iTunes verfügbar. Wenn Ihr also das Gefühl habt, dass Eure Apple Watch durch E-Mails, Benachrichtigungen und Texte nicht schon genug Signale von sich gibt, findet Ihr mit dieser App laut PhoneArena den idealen Begleiter. Die Anwendung läuft alternativ auch auf dem iPhone oder iPad.

Hype aus den 90ern

In den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts war der Hype um die kleinen Plastikeier groß, gab es doch kaum ein Kind, das nicht eines dieser digitalen Haustiere mit sich herumtrug. Das Tamagotchi wollte alle paar Stunden gefüttert, gesäubert und bespaßt werden – was der Besitzer alles über die Knöpfe an der Hardware erledigen konnte. Die meisten Eltern werden allerdings froh gewesen sein, als das nervige Ding wie die zahlreichen Nachahmer in der Zimmerecke verschwand.

Wer nun wehmutsvoll an seine Kindertage zurückdenkt, kann sich das Gepiepse nun auch auf der Apple Watch erneut antun. Vielleicht war es ein kluger Schritt von Bandai Namco, die App jetzt neu aufzulegen, da viele ehemalige Tamagotchi-Besitzer nun in einem Alter sind, in dem sie sich eine Apple Watch leisten können. Vielleicht aber auch nicht.

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Bei diesen Games macht der Akku schlapp
Marco Engelien
Mit der Switch könnt ihr unterwegs zocken. Aber wie lange?
Mit der Nintendo Switch könnt ihr nicht nur vor dem Fernseher zocken, sondern auch unterwegs. Je nach Spiel hält der Akku aber unterschiedlich lang.
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.