Das Xiaomi Mi4c ist jetzt offiziell – das sind die Specs

Her damit !51
Das Xiaomi Mi4c soll schon ab umgerechnet 204 US-Dollar zu haben sein
Das Xiaomi Mi4c soll schon ab umgerechnet 204 US-Dollar zu haben sein (© 2015 Facebook/Hugo Barra)

Wie bereits angekündigt, hat Xiaomi am heutigen Dienstag das Mi4c auf einem Event in China vorgestellt. Das chinesische Unternehmen spendiert dem Smartphone eine Hardware, die für die meisten Anwendungsszenarien mehr als ausreichend ist. Trotz flotter Hardware ist der Preis des Xiaomi Mi4c vergleichsweise niedrig.

Das Xiaomi Mi4c soll nicht nur mit einem leistungsstarken Snapdragon 808 nebst Adreno 418-Grafikchip punkten, sondern auch über ein besonderes 5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080) verfügen, wie den Angaben des Xiaomi-Vize Hugo Barra zu entnehmen ist. Der Clou: Durch seine variabel einstellbare Bildrate soll der Bildschirm bis zu 10 Prozent stromsparender im Vergleich zu anderen Screens arbeiten. Dennoch verspricht Xiaomi, dass die Anzeige auch für den Einsatz im Sonnenlicht hell genug ist. Durch zweimaliges Antippen des Bildschirms oder der Seiten des Smartphones soll sich das Gerät wecken lassen.

Akku lädt schneller dank Quick Charge

Damit der 3080-mAh-Akku schnell gefüllt ist, unterstützt das Xiaomi Mi4c Qualcomms Quick Charge 2.0-Technik. Zum Synchronisieren und Laden steht ein USB Typ-C-Port bereit. Wie lange das Smartphone mit einer Ladung durchhalten wird, verrät der Hersteller allerdings noch nicht. Die rückseitige Hauptkamera des Xiaomi Mi4c knipst Bilder mit immerhin 13 MP und kommt mit Dual-Blitz und Autofokus daher. Die Kamera auf der Vorderseite wartet mit dem für diese Klasse üblichen 5-MP-Sensor auf.

Das Xiaomi Mi4c funkt außer mit WLAN und Bluetooth auch in LTE-Netzen. Im Gerät finden zwei SIM-Karten Platz. Das Smartphone soll in den Farben Schwarz, Weiß, Blau, Pink und Orange erhältlich sein und in zwei Varianten auf den Markt kommen: Mit 16 GB internem Speicher und 2 GB RAM soll das Gerät umgerechnet 204 Dollar kosten, während die teurere Version mit 32 GB internem Speicher und 3 GB Hauptspeicher mit 235 Dollar zu Buche schlägt. Zunächst will Xiaomi das Mi4c in China anbieten – ob und wann das Gerät auch hierzulande erhältlich sein wird, bleibt noch offen.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5 Plus: Gele­akte Fotos deuten auf Mittel­klasse-Ausstat­tung hin
Der Nachfolger des Moto G4 Plus wird vermutlich ebenfalls ein Mittelklasse-Gerät
Vom Moto G5 Plus sind Fotos geleakt, auf denen auch die Specs des Smartphones zu sehen sein sollen. Diese deuten auf ein Mittelklasse-Gerät hin.
Galaxy S8: Bixby-KI soll Objekte und Texte über die Kamera erken­nen können
Michael Keller
Bixby soll die Kamera des Galaxy S8 (hier im Konzept) nutzen können
Das Galaxy S8 soll Bixby als smarten Assistenten mitbringen. Gerüchten zufolge hat die KI Zugriff auf die Kamera – beispielsweise zur Texterkennung.
OnePlus 3T: Display reagiert auch nach Nougat-Update verzö­gert
Michael Keller
Der Bildschirm des OnePlus 3T reagiert offenbar weiterhin langsam
Langsame Erkennung von Eingaben beim OnePlus 3T: Offenbar hat auch das Update auf Android Nougat keine Verbesserung für das Display mitgebracht.