"Death Note": Liebe, Tod und Zerstörung im ersten Netflix-Trailer

Wessen Name in "Death Note" landet, stirbt
Wessen Name in "Death Note" landet, stirbt(© 2017 Youtube/Netflix US & Canada)

Es stirbt, wessen Name in das Notizbuch mit dem Aufdruck "Death Note" geschrieben wird. Viel Macht für einen Einzelnen. Vor allem, wenn es in die falschen Hände gerät. Darum dreht sich der neue Netflix-Film, der auf dem gleichnamigen Anime beruht. Der erste Trailer sieht auf jeden Fall vielversprechend aus.

Die Geschichte hinter "Death Note" ist schon recht kurios: Weil den Todesgöttern (Shinigami) langweilig war, haben sie das "Death Note" auf die Erde geworfen. Dort wird es von Light Yagami gefunden. Er studiert Jura, um später einmal für mehr Ordnung auf der Welt zu sorgen. Durch die Anleitung im Death Note erkennt Light, dass er schon jetzt für die in seinen Augen gerechte Strafe für Verbrecher sorgen kann und schreibt viele Namen von Kriminellen in das Buch, während er sich ihr Gesicht vorstellt. Jede dieser Personen kommt auf der Stelle auf unterschiedliche Art und Weise ums Leben. Der Shinigami Ryuk, der das Death Note auf die Erde warf, begleitet Light von nun an.

Irgendwann fällt auf, dass so viele Verbrecher nicht alle eines natürliches Todes sterben können, und die Polizei beginnt die Suche nach dem Mörder. Light wird Mühe haben seine neue zweite Identität geheim zu halten – vor allem, da sein Vater und ein hochintelligenter Privatdetektiv mit dem Namen "L" beauftragt werden.

Besonders gut können wir uns schon Willem Dafoe als Sprecher des Shinigami Ryuk vorstellen. Die Hauptrolle des Light Yagami übernimmt Nat Wolff. Gegenspieler L wird von Keith Stanfield verkörpert.

Im Trailer sehen wir wie das Death Note auf die Erde fällt – gefolgt von Tod, Liebe und Zerstörung. Eine gute Mischung für einen neuen Film des Streaming-Anbieters. "Death Note" soll ab 25. August 2017 auf Netflix starten. Genug Zeit, um vorher noch die originale Anime-Serie anzuschauen, wenn Ihr sie noch nicht kennt. Es lohnt sich!


Weitere Artikel zum Thema
Nach Erfolg von "Banders­natch": Netflix plant weitere inter­ak­tive Sendun­gen
Christoph Lübben
In der "Black Mirror"-Episode "Bandersnatch" könnt ihr die Handlung beeinflussen
Mehr Interaktivität: Offenbar will Netflix euch künftig noch mehr Sendungen liefern, bei denen ihr die Handlung selbst beeinflussen könnt.
Netflix äußert sich zur Oscar-Kritik
Francis Lido
Netflix: "Roma" spaltet die Filmbranche
"Roma" brachte Netflix drei Oscars aber auch viel Kritik aus der Filmbranche ein. Dazu hat der Streaming-Anbieter nun Stellung bezogen.
"Star Trek: Disco­very" erhält eine dritte Staf­fel
Lars Wertgen
Die dritte Staffel von "Star Trek: Discovery" könnte 2020 erscheinen
CBS schreibt die Erfolgsgeschichte weiter: Die populäre Serie "Star Trek: Discovery" geht in Staffel 3.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.