"Destiny 2": Bungie ist an Crossplay interessiert

In "Destiny 2: Forsaken" wird es wohl noch kein Crossplay geben
In "Destiny 2: Forsaken" wird es wohl noch kein Crossplay geben(© 2018 Activision)

Die unzureichende Crossplay-Funktionalität der PlayStation 4 erhitzt derzeit viele Gemüter in der Gaming-Community. "Destiny 2" ermöglicht es Nutzern unterschiedlicher Systeme bislang noch gar nicht, miteinander zu spielen. Das könnte sich aber in Zukunft ändern.

In einem Interview mit Game Informer haben sich Game Director Steve Cotton und Projektleiter Scott Taylor zu Crossplay in "Destiny 2" geäußert. Die beiden Mitarbeiter von Bungie bekundeten großes Interesse daran, Nutzer verschiedener Systeme miteinander spielen zu lassen. Crossplay sei ein Thema, über welches das Entwicklerstudio regelmäßig diskutiere. Wenn ihr nun schon plant, "Destiny 2" bald auf der PlayStation 4 mit Freunden zu zocken, die eine Xbox One besitzen, müssen wir eure Vorfreude aber leider etwas dämpfen. Denn derzeit unternehme Bungie noch keine Anstrengungen, um Crossplay in "Destiny" zu ermöglichen. Eine Einführung vor dem Launch der Erweiterung "Destiny 2: Forsaken" ist daher unwahrscheinlich.

Viel hängt von Sony ab

Damit PS4-Zocker "Destiny 2" mit Xbox-One-Besitzern spielen könnten, müsste außerdem erst mal Sony seine Einstellung zu dem Thema ändern. Bislang unterbindet das japanische Unternehmen Crossplay zwischen der PlayStation 4 und der  Xbox One beziehungsweise der Nintendo Switch. Einige Spiele lassen sich aber wenigstens mit PC-Nutzern zusammen zocken.

Sonys Abneigung gegenüber Crossplay soll finanzielle Gründe haben. Wohl deswegen ist es euch auch nicht möglich, euren "Fortnite"-Account für die PS4 auf der Nintendo Switch zu nutzen. Zuletzt kam aber ein wenig Bewegung in die Angelegenheit: Aktuell sieht es so aus, als würde Sony zumindest in Erwägung ziehen, die Crossplay-Funktionalität der PlayStation 4 doch auszuweiten.

Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite": Update bringt zeit­lich begrenzte Gegen­stände mit
Francis Lido
Das Stachelstadion steht euch im "Spielwiese"-Modus zur Verfügung
"Fortnite" erhält neue Gegenstände: Neben der legendären Taschenburg und dem Stachelstadion kommt der Steinschlosswerfer "Bowler" hinzu.
PlaySta­tion VR besser mit PS4 Pro? Das sind die Unter­schiede zur PS4 Slim
Sascha Adermann
Die PlayStation 4 Pro bietet mehr Power für PlayStation VR
Mehr Leistung für mehr Spielspaß? Diese Verbesserungen bringt die PS4 Pro für PlayStation VR.
Surface Go im Test: Mehr Windows braucht man unter­wegs nicht
Jan Johannsen
Surface Go: "Liebling, Microsoft hat sein Tablet geschrumpft!"
8.3
Das Surface Go ist Microsofts kleinstes Tablet, lässt sich aber ebenfalls mit einer Anstecktastur in ein Notebook verwandeln. Der Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.