Deutsche Bahn probiert sich in WLAN: 200 MB pro Gast pro Tag

Supergeil !7
Die Deutsche Bahn bietet nun auch in der 2. Klasse kostenloses WLAN an
Die Deutsche Bahn bietet nun auch in der 2. Klasse kostenloses WLAN an(© 2014 CC: Flickr/Andreas Levers)

Die Deutsche Bahn spendiert der 2. Klasse WLAN: Wenn Ihr mit dem Zug unterwegs seid, steht Euch künftig ein Datenvolumen von 200 MB zur Verfügung, mit dem Ihr kostenlos nach Lust und Laune im Netz surfen könnt, wie Caschys Blog berichtet.

Um das dadurch hohe Gesamt-Datenvolumen überhaupt stemmen zu können, hat die Deutsche Bahn eine WLAN-Technik vom schwedischen Unternehmen Icomera verbaut, mit der auf multiple Provider gleichzeitig zugegriffen werden kann. Bedeutet: Die DB greift auf die schnellsten verfügbaren LTE- und UMTS-Netze zurück und bündelt deren Kapazitäten, um eine stabile Verbindung für alle Zuggäste zu gewährleisten. Pro Tag und Gerät stehen in der 2. Klasse 200 MB zur Verfügung.

Ausnahme Maxdome

Dieses Datenvolumen soll für knapp 80 Prozent der Zuggäste während des Tests völlig ausreichend gewesen sein, weshalb es in dieser Höhe festgelegt wurde. Ein paar Songs über Spotify hören oder auf Webseiten surfen könnt Ihr mit den 200 MB sicherlich, für Video-On-Demand-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video ist das Volumen des Deutsche Bahn-WLAN allerdings nicht ausreichend. Sobald Ihr das Limit erreicht habt, soll die Übertragungsgeschwindigkeit stark eingeschränkt werden.

Die Ausnahme ist hier allerdings Maxdome. Das Unternehmen und die Deutsche Bahn sollen nämlich eine Partnerschaft eingegangen sein. Dadurch gilt das Limit von 200 MB nicht, wenn Ihr Filme und Serien über dieses Streaming-Portal schaut. Wer lieber auf die anderen VOD-Anbieter setzt, sollte sich also eher in die 1. Klasse setzen – hier gibt es keine Volumen-Begrenzung beim WLAN.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chats Snap­pa­bles machen eure Gesich­ter zu Haupt­fi­gu­ren in Mini-Spie­len
Guido Karsten
Snapchat führt die sogenannten Snappables ein
Snapchat führt mit Snappables Mini-Spiele ein, die sich auch per Gesichtsmimik steuern lassen. Augmented Reality soll außerdem noch wichtiger werden.
Fossil und Puma arbei­ten gemein­sam an Weara­bles und Smart­wat­ches
Francis Lido
Puma darf sich auf Fossil-Designs wie dieses freuen
Eine Lizenzpartnerschaft wird uns Puma-Smartwatches im Fossil-Design bescheren. Erscheinen sollen diese ab 2019.
OnePlus 6: Das Datum für die Vorstel­lung steht
Michael Keller
Der Nachfolger des OnePlus 5T wird am 16. Mai 2018 vorgestellt
Das OnePlus 6 kommt: Der Hersteller hat nun Einladungen für das Enthüllungs-Event verschickt, das wie erwartet Mitte Mai stattfindet.