Diagnose WhatsAppitis: Eine Krankheit für die Chat-App

Unfassbar !6
Schmerzen Eure Daumen vom Chatten mit WhatsApp, dann habt Ihr WhatsAppitis.
Schmerzen Eure Daumen vom Chatten mit WhatsApp, dann habt Ihr WhatsAppitis.(© 2014 CC: Flickr/afagen, CURVED Montage)

Ritterschlag für WhatsApp: Facebooks Chat-App steht Pate für ein Krankheitsbild. Eine spanische Ärztin hat die Entzündung beider Daumen infolge stundenlanger Chats WhatsAppitis getauft.

Im Medizin-Fachmagazin The Lancet beschreibt die spanische Ärtzin Inés M Fernandez-Guerrero, wie eine 34 Jahre alte Frau nach Weihnachten mit Schmerzen in den Handgelenken in ihre Praxis kam. Eine Ursache oder eine Auslöser konnte die Patientin nicht nennen und nach einigen Untersuchungen stellte die Ärztin eine Entzündung der Daumenmuskulatur fest.

Im Gespräch mit der Frau stellte sich dann heraus, dass sie an Heiligabend arbeiten musste und deswegen am ersten Weihnachtstag sechs Stunden damit zugebracht hatte, auf ihrem 130 Gramm schweren Smartphone Nachrichten bei WhatsApp zu beantworten.

Dabei nutzte sie die gesamte Zeit über ihre beiden Daumen zum Schreiben, so dass für Fernandez-Guerrero am Ende nur die Diagnose "WhatsAppitis" blieb. Sie verordnete der Patientin ein Schmerzmittel und erließ ein WhatsApp-Verbot, dass die Erkrankte jedoch am 31. Dezember schon wieder missachtete.

Neue Technik, neue Krankheiten

WhatsApp ist allerdings nicht die erste Krankheit, deren Ursache in neuen Technologien liegt. Bereits 1990 wurden Verletzungen im Zusammenhang mit Computerspielen als Nintendinitis bezeichnet. Computermäuse sind ein berüchtigter Auslöser für Sehnenscheidenentzündungen.

Selfitis war als Bezeichnung für das Verlangen, Portraits-Fotos von sich selber online zu stellen im Gespräch, und wer sein Smartphone, Tablet oder Laptop längere Zeit mit falscher Körperhaltung nutzt riskiert Rücken- und Nackenschmerzen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple will Filme bei iTunes schon zwei Wochen nach ihrem Kino­start anbie­ten
Michael Keller
Filme sollen bei iTunes künftig wesentlich schneller zur Verfügung stehen als bisher
Apple will Filme bei iTunes künftig früher anbieten dürfen – Gerüchten zufolge sogar noch während diese im Kino laufen.
Galaxy S8: Display mit virtu­el­lem Home­but­ton soll komplette Front bede­cken
Guido Karsten4
Das Galaxy S8 soll vorne noch mehr Display zeigen als dieses CURVED/labs-Konzept
Das Galaxy S8 soll ein sogenanntes "All-Screen-Design" erhalten, heißt es aus Insiderquellen. Außerdem sei fraglich, ob das Gerät im März erscheint.
Poké­mon GO: 100 neue Poké­mon sind schon zu hören und bekom­men Kostüme
Jan Johannsen
Her damit !8Die Pokémon in Pokémon GO gibt es wohl bald in neuen Farben.
Findige Entwickler haben sich den Quellcode der Version 0.49.1 von Pokémon GO angeschaut und dabei die Tondateien der 100 neuen Pokémon entdeckt.