Die Snap Spectacles sind jetzt frei erhältlich

Die Spectacles kann man jetzt einfach online bestellen.
Die Spectacles kann man jetzt einfach online bestellen.(© 2017 CURVED)

Ab sofort muss man in den USA nicht mehr Schlange stehen, um die Spectacles von Snap zu kaufen. Nutzer können die Brille einfach online bestellen.

Wie schwierig es ist, an die Snapchat-Brille Spectacles zu kommen, mussten auch wir bei CURVED schon am eigenen Leib erfahren. Denn Snap verkaufte die stylischen Sonnenbrillen in den USA bislang über Snapbot genannte Verkaufsautomaten, die in unregelmäßigen Abständen in zufällig ausgewählten US-Städten auftauchten. Und auch wer über die Webseite des Herstellers einen Bot in seiner Umgebung ausfindig gemacht hatte, hatte keine Garantie, eine Brille zu ergattern. Verkauft wurde, bis der Automat nichts mehr hergab. Alle anderen gingen leer aus. Ich weiß, wovon ich rede. Denn so erging es mir, als ich in Las Vegas Anfang des Jahres leer ausging.

Spectacles für alle – in den USA

Nun ist das Zufallsprinzip aber (erstmal) Geschichte. Mit der Schließung des Pop-up-Stores in New York hat Snap begonnen, die Spectacles über die eigene Webseite zu verkaufen. Ein Exemplar kostet, wie im Snapbot, 129,99 US-Dollar. Im Paket liegen neben der Brille auch das gelbe Ladeetui und das schicke Ladekabel. Die Lieferzeit gibt Snap mit zwei bis vier Wochen an. Schmerzlich für Europäer wird ein Blick ins Kleingedruckte: "U.S. only", heißt es.

Tatsächlich kann man unter dem Punkt "Country" auch gar kein anderes Land auswählen. Die Tatsache, dass es diesen Punkt bei der Bestellung überhaupt gibt, deuten wir aber als Indiz dafür, dass Snap die Brille bald in andere Länder bringt. In Dokumenten für die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC sprach Snap zumindest von einer größeren Verbreitung der Spectacles. Dazu passt: Die Snapbots sind laut The Verge noch nicht eingemottet, sondern sollen weiterhin an überraschenden Orten auftauchen. Vielleicht ja demnächst am Hamburger Hafen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten3
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
Xbox One X: Vorbe­stel­lung star­tet nach der Games­com-Keynote
Guido Karsten
Die Xbox One X soll im November 2017 erscheinen
Am 20. August soll der Vorverkauf für die Xbox One X beginnen. Zum Launch wird allerdings ein wichtiger Titel fehlen.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.