Disney Plus: Gegen diese Sicherheitslücke hilft kein Passwort-Wechsel

Disney Plus: Die Sicherheit lässt noch zu wünschen übrig
Disney Plus: Die Sicherheit lässt noch zu wünschen übrig (© 2019 Disney)

Seit Kurzem ist Disney Plus endlich in Deutschland angekommen. Gerade rechtzeitig, um zumindest ein wenig von der Corona-Krise abzulenken. Doch den Streaming-Dienst plagt derzeit ein Sicherheitsproblem, gegen das ihr machtlos seid.

Worum geht es? Disney Plus fehlt aktuell ein sogenannter Force Logout, wie er bei der Konkurrenz eigentlich üblich ist. Das Feature loggt bei Netflix und Co. alle mit eurem Account verbundenen Geräte nach einem Passwort-Wechsel aus. Nutzt also jemand unerwünscht euer Konto, könnt ihr das Kennwort ändern und den unbefugten Zugriff so verhindern.

Disney Plus: Einmal drin, immer drin?

Disneys Streaming-Dienst bietet die beschriebene Möglichkeit nicht. Auch nach einem Passwort-Wechsel lässt sich Disney Plus auf einmal angemeldeten Geräten weiter nutzen. Erst nach einem Logout fordert der Dienst das neue Passwort an.

Es gibt viele Szenarien, in denen das zumindest ärgerlich – wenn nicht sogar gefährlich – ist. Den Ex-Partner könnt ihr ebenso wenig aussperren wie einen Hacker, der an euer Disney-Plus-Passwort gelangt ist.

Selbst wenn ihr es verschmerzen könnt, Disney Plus für jemand anderen zu finanzieren: Ihr habt dadurch auch noch einen Nachteil. Denn der Streaming-Dienst limitiert die Anzahl der Geräte, auf denen ihr gleichzeitig streamen könnt. Vier sind maximal erlaubt – und einer davon fiele durch den "blinden Passagier" weg.

Auch ein Gerätemanager fehlt

Darüber hinaus bietet Disney Plus auch keinen Gerätemanager. Über einen solchen könntet ihr einsehen, welche Geräte Zugriff auf euren Account haben. Dadurch wäre es möglich, verdächtige Aktivitäten frühzeitig zu bemerken und etwa einem Hacker rechtzeitig auf die Schliche zu kommen. Durch den fehlenden Force Logout wiegt der Verzicht auf einen Gerätemanager doppelt schwer.

Was bedeutet das alles für euch? Ihr solltet besonders sorgsam mit euren Login-Daten umgehen und sie nicht mit Dritten teilen. Darüber hinaus empfiehlt sich ein sicheres Passwort noch mehr als ohnehin schon. Aber auch das ist natürlich keine Garantie gegen einen Account-Hack. Daher bleibt nur zu hoffen, dass Disney Plus zumindest den Force Logout so schnell wie möglich erhält. Das Problem ist jedenfalls längst bekannt: US-Nutzer klagen bereits seit Ende letzten Jahres Versäumnis.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Kann es AirPods und Co. mit Ener­gie versor­gen?
Michael Keller
Das iPhone 12 fällt optisch durch flache Kanten auf – und durch die blaue Farbvariante
Könnt ihr mit dem iPhone 12 andere Geräte aufladen? Hinweise auf eine solche Funktion liefert ein offizielles Dokument.
iPhone 12: Warum ihr nach dem Kauf die Corona-Warn-App über­prü­fen soll­tet
CURVED Redaktion
Nach dem Einrichten des iPhone 12 solltet ihr die Corona-Warn-App überprüfen (Bild: Galaxy S10)
Nach der Einrichtung des iPhone 12 (Pro) kann es unter Umständen zu Problemen mit der Corona-Warn-App kommen.
Galaxy S20 FE und Co.: Samsung schenkt euch bis zu 200 Euro beim Kauf
CURVED Redaktion
Zukünftig können Samsung-Nutzer auch mit dem Smartphone bezahlen
Samsung Pay startet: Zur Feier des Tages winkt euch eine Geldprämie, wenn ihr ein S20 oder ein anderes Galaxy-Smartphone kauft.