Deals
Kostenfreie Bestellhotline
0800-0210021 Montag - Freitag 8 - 20 Uhr Samtag 9 - 18 Uhr

Hast du schon bestellt?
Bestellung verfolgen Hilfe & FAQ

Display-Revolution: Das soll Apple für die iPhone-Reihe planen

iPhone 14 Pro Max Dynamic Island
iPhone 14 Pro Max Dynamic Island (© 2022 CURVED )

Apple tüftelt an neuen Displays, die in iPhones und anderen Gadgets des Unternehmens zum Einsatz kommen sollen. Bis Ende 2024 sind laut Bericht die ersten Geräte mit MicroLED-Panels geplant. Kunden würden von vielen Vorteilen profitieren.

Tech-Insider Mark Gurman beleuchtet in seinem "Turn On"-Newsletter Apples potenziellen Display-Fahrplan für die nächsten Jahre. Das Unternehmen möchte demnach auf eigenentwickelte Displays setzen. Den Anfang soll bis Ende 2024 eine neue Generation der Apple Watch Ultra machen. Apple möchte laut Berichten so die Abhängigkeit von Zulieferern wie Samsung oder LG senken und zudem Display-Verbesserungen bieten. Zu den Apple-Neuheiten für 2023 gehört MicroLED demzufolge aber nicht.

Unsere Empfehlung

iPhone 14 Pro Max Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Apple iPhone 14 Pro Max
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Cashback-Vorteil (Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
64,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

Apples MicroLED-Start schon im nächsten Jahr?

Die Entwicklung eigener MicroLED-Panels begann bei Apple schon im Jahr 2017, so Gurman. Das geheime Projekt mit dem Codenamen "T159" sei inzwischen so weit fortgeschritten, dass erste Zeitpläne für die Veröffentlichung entsprechender Produkte möglich seien. Nach dem Marktstart 2024 mit der Apple Watch Ultra visiere Apple auch den MicroLED-Umstieg bei iPhones an – dort könne es jedoch noch einige Jahre länger dauern.

Apple setzt bei aktuellen Modellen wie dem iPhone 14 Pro Max auf OLED-Panels. Nur beim preisgünstigen iPhone SE (3. Gen.) kommt ein LC-Display zum Einsatz.

Vorteile der neuen Display-Technologie – und ein Nachteil

MicroLED bietet gegenüber den bisherigen Panel-Technologien einige Vorteile:

  • Längere Lebensdauer
  • Bessere Energieeffizienz für mehr Akku-Ausdauer
  • Weniger Platzbedarf im jeweiligen Gehäuse
  • Kein OLED-typisches Einbrennrisiko
  • Höhere Grundhelligkeit – die außerdem länger auf einem gleichbleibend hohen Level bleibt als bei OLED.

Der Nachteil von MicroLED ist der aktuell noch sehr hohe Produktionspreis. Apple wird daher voraussichtlich zunächst nur High-End-Modelle wie die Apple Watch Ultra mit entsprechenden Panels ausrüsten.

Unsere Empfehlung

iPhone 14 Pro Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Apple iPhone 14 Pro
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Cashback-Vorteil (Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
59,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

Ungewissheit bei iPads und Macs

Bei iPads und Macs lasse sich aktuell keine MicroLED-Prognose treffen, so Gurman. Unklar ist ebenso, ob Apple für die zwei letztgenannten Produktreihen überhaupt in absehbarer Zeit einen MicroLED-Umstieg plant.

Nach dem Umstieg von Intel-Prozessoren auf hauseigene M-Chips bei Macs wäre der Wechsel zu selbst entwickelten Displays bei iPhones und der Apple Watch der nächste große Apple-Schritt zu (noch) mehr Hardware-Autarkie. Eigene 5G-Modems für iPhone und Co. stehen wohl ebenso auf der Agenda des Unternehmens.

Deal iPhone 13 Schwarz Frontansicht 1
Apple iPhone 13
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
49,99 €
36,99
einmalig: 
25,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 12 Schwarz Frontansicht 1
1 GBEXTRA
Apple iPhone 12
+ BLAU Allnet L 3 GB + 1 GB
mtl./24Monate: 
38,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema