DockWare bringt mehr Funktionen für angedockte iPhones

Neue Erweiterungen für Euer iPhone: Mit DockWare für iOS 8 gibt es jetzt ein Update des Cydia Tweak, das nun unter anderem auch den Zugriff auf das iPhone-Dock innerhalb einer App ermöglicht, wie iDownloadBlog berichtet.

Mithilfe von DockWare könnt Ihr die Dock-Einblendung bei Eurem iPhone nach Lust und Laune beeinflussen. Zum Beispiel lässt sich das Dock komplett ausblenden. Im Zuge von iOS 8 bekommt der Cydia Tweak weitere sowohl ästhetische als auch praktische Funktionen spendiert, welche verschiedene Arbeitsabläufe auf dem iPhone 6 und Co. vereinfachen können. Die neue Version bietet unter anderem acht verschiedene Ein- und Ausblendungsanimationen für das Dock.

DockWare macht den iPhone-Homescreen frei

Zudem könnt Ihr das Dock automatisch verschwinden lassen und den kompletten Look des Home Screen beeinflussen. Mit der Anwendung für iOS 8 könnt Ihr beispielsweise sämtliche App-Symbole vom Startbildschirm verbannen und stattdessen direkt im Dock ablegen. Dies ist äußerst praktisch, wenn Euer iPhone über ein sehenswertes Wallpaper verfügt, dass dank dem Tool in seiner ganzen Pracht auf dem Home Screen erstrahlt.

Eine Hauptfunktion von DockWare ist zudem, dass Ihr das Dock von überall aus aufrufen könnt, auch innerhalb einer App. Solltet Ihr einen Ordner im Dock abgelegt habt, so könnt Ihr sogar diesen öffnen, obwohl sich eine Anwendung in Verwendung befindet. Der aktualisierte DockWare Cydia Tweak ist ab sofort für 0,99 Dollar in der BigBoss Repo erhältlich. Einen genauen Einblick über die Funktionsweise von DockWare für iOS 8 bekommt Ihr mit dem oben stehenden Video.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller2
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.