Drei Videos zeigen die Fähigkeiten des Galaxy Note 4

Her damit !9
Mit dem Galaxy Note 4 könnt Ihr Dokumente scannen und direkt bearbeiten
Mit dem Galaxy Note 4 könnt Ihr Dokumente scannen und direkt bearbeiten(© 2014 YouTube/Samsung Mobile)

Bilder auswählen, bearbeiten und teilen: In drei neuen Werbe-Clips von Samsung zum Samsung Galaxy Note 4 stehen wie schon in vorherigen Clips die Vorzüge bei der Navigation mit dem Eingabestift im Vordergrund. Die kurzen Filme wurden auf der Video-Plattform YouTube veröffentlicht.

Die Videos stehen unter dem Motto "Do You Note" – und zeigen in erster Linie das Zusammenspiel von S-Pen, Kamera und dem sogenannten "Smart Select"-Feature, berichtet Android Central. Damit könnt Ihr sowohl Text als auch Bilder aus jeder beliebigen App auswählen und auf dem Galaxy Note 4 speichern. So zum Beispiel in dem Video mit dem Titel "Ready, Set, How-To", in dem ein Heimwerker das Feature zum Basteln verwendet – mit mäßigem Erfolg.

Multi-Window-Mode

Ein anderes Video zum Galaxy Note 4 mit dem Titel "Ready, Set, Photo War" zeigt zwei Bekannte, die sich gegenseitig Bilder von Getränken und Speisen schicken und damit einen Wettstreit austragen. In diesem Video wird vor allem der Multi-Window-Mode hervorgehoben, der es Euch ermöglicht, zwei Apps gleichzeitig laufen zu lassen. Im dritten Video namens "Ready, Set, Saved" schließlich geht es um Photo Note; mit diesem Feature des Galaxy Note 4 könnt Ihr beispielsweise schnell Dokumente scannen, speichern und bearbeiten.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
4
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen2
Weg damit !8WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.