Droid Turbo 2: Das stabile Akku-Wunder kommt als Moto X Force nach Europa

Das Motorola Droid Turbo 2 kommt als Moto X Force auch auf den europäischen Markt. Es wäre damit das erste Droid-Turbo-Smartphone, das den Weg über den großen Teich schafft. Erst kürzlich wurde das Android-Smartphone mit einer beeindruckenden Laufzeit von zwei Tagen und einem besonders stabilen Display in den USA vorgestellt. Mittlerweile bewirbt Motorola das neue Gerät schon in einem Video. Der Release des Spitzen-Smartphones könnte auch in Deutschland bald erfolgen.

Update vom 30. Oktober, 13:08 Uhr: Auf Nachfrage bei Motorola haben die Kollegen von Techstage erfahren, dass ein Marktstart des Moto X Force in Deutschland vorerst nicht geplant ist. Ob und wann das Gerät möglicherweise doch noch hierzulande erhältlich sein wird, war bislang noch nicht zu erfahren.

Originalmeldung: Motorolas Angaben zufolge soll das Droid Turbo 2 als Moto X Force außer in Europa auch in Lateinamerika und Asien auf den Markt kommen. Das Moto X Force bietet außer einem schnellen Snapdragon 810-Prozessor, mindestens 32 GB internem Speicher und 3 GB RAM auch Hardware-Features, die viele andere Smartphones vermissen lassen.

Moto X Force überlebt Sturz ohne Displaybruch

So soll das Moto X Force mit einer Akkuladung eine Laufzeit von bis zu 48 Stunden bieten und außerdem ein 5,4 Zoll-QHD-Display mitbringen, das extrem bruchsicher ist. In einem Werbevideo demonstriert Motorola selbst, wie robust die "Shatterproof" genannte Display-Schutztechnik wirklich ist. Dabei lässt Rick Osterloh, der Präsident von Motorola Mobility nacheinander ein iPhone und ein Samsung-Smartphone auf einen Steinboden fallen – was bei beiden Geräten einen  Displaybruch zur Folge hat. Nur das Motorola Moto X Force überlebt den Sturz unbeschadet.

Wie robust das Motorola Moto X Force wirklich ist, muss allerdings erst ein Test zeigen – wenn es hierzulande auf den Markt kommt. Dies könnte noch im November der Fall sein. Momentan ist allerdings nur die britische Produktseite online. In Großbritannien soll das Smartphone ab 499 Pfund (696 Euro) erhältlich sein. Preise und genaue Releasetermine für Deutschland hat Motorola noch nicht kommuniziert.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !12HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth6
Her damit !14So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.