Droid Turbo 2: Kommt Motorolas Akku-Riese auch nach Deutschland?

Her damit !35
Das neue vorgestellte Motorola Droid Turbo 2 punktet mit einer langen Akkulaufzeit und einem stoßsicheren Display
Das neue vorgestellte Motorola Droid Turbo 2 punktet mit einer langen Akkulaufzeit und einem stoßsicheren Display(© 2015 Twitter/Verizon)

Das Droid Turbo 2 wurde in den USA offiziell von Motorola vorgestellt: Das neue Smartphone beeindruckt vor allem durch einen Akku mit 3760 mAh, der eine Laufzeit von 48 Stunden bieten soll. Außerdem enthält das Gerät ein hochauflösendes Display, das weitgehend unempfindlich gegen Stöße und Schläge sein soll. Schon am 29. Oktober soll das Droid Turbo 2 erhältlich sein – zumindest in den USA.

Das Motorola Droid Turbo 2 punktet nicht nur mit einem schnellen Snapdragon 810-Prozessor, der auf 3 GB RAM und 32 oder 64 GB Speicher zugreift, wie The Verge berichtet. Als Wasser abweisendes Smartphone mit stoßgeschütztem Display und einer Akkulaufzeit von bis zu zwei Tagen erscheint es besonders für längere Reisen geeignet zu sein – auf denen es auch mal ruppig zugehen darf.

Robustes Smartphone mit hochauflösender Kamera

Mit einer 21 MP-Kamera dürften sich unterwegs außerdem schöne Aufnahmen produzieren lassen, während die Frontlinse immerhin noch Selfies mit 5 MP knipst. Das 5,4-Zoll-Display des 169 Gramm schweren Gerätes mit Android 5.1.1 Lollipop zeigt zudem 2560 x 1440 Pixel an, was bei dieser Größe einer Pixeldichte von immerhin 540 ppi entspricht.

Beim Motorola Droid Turbo 2 handelt es sich auf den ersten Blick um ein rundum gelungenes Smartphone – mit nur einem Fehler: Ein Release in Deutschland ist bislang nicht geplant. Schon die erste Version Motorola Droid Turbo beeindruckte durch seine technischen Daten, kam aber hierzulande nie auf den Markt. Doch noch ist nicht aller Tage Abend: Vielleicht hat Motorola diesmal ein Einsehen und bringt das Droid Turbo 2 auch nach Deutschland. In den USA wird das Gerät noch in dieser Woche ab 624 Dollar erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­dru­cken­sor verzich­ten
Francis Lido8
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?
Galaxy Note 8 ist offen­bar zerbrech­li­cher als iPhone 8 und Galaxy S8
Christoph Lübben4
Das Galaxy Note 8 im Droptest
Jede Menge kaputtes Glas: Im Droptest tritt das Galaxy Note 8 gegen das iPhone 8 an. Demnach ist das Samsung-Phablet sogar fragiler als das Galaxy S8.
CURVED/labs: iPhone SE Plus aka das verges­sene iPhone
CURVED labs9
Her damit !18Das iPhone SE Plus, wie wir es uns vorstellen.
Apple hat mit X, 8 und 8 Plus zwar drei neue iPhones vorgestellt, aber wir vermissen einen Nachfolger für das iPhone SE. So könnte er aussehen.