Edge-ucation: Samsung erklärt Snapchat auf dem Galaxy S6 edge

Besondere Funktionen von Snapchat auf Android-Smartphones: Mit der Video-Reihe "Edge-ucation" bewirbt Samsung das Galaxy S6 edge. Dabei lässt das südkoreanische Unternehmen eine Tradition aufleben, die vor allem Werbefilme zum Galaxy Note 4 auszeichnete: Clips, die mit Wortspielen angereichert sind.

Dazu hat sich Samsung die Dienste des Snapchat-Künstlers Shonduras eingekauft: Dieser erklärt Euch in den kurzen Videos am Beispiel des Galaxy S6 edge, wie Ihr Features des Messaging-Service nutzt, die exklusiv auf Android-Geräten zur Verfügung stehen – sogenannte "secret Snapchat secrets".

Opacity und 50/50-Filter

In einem der Videos erklärt Euch Shonduras, wie Ihr auf dem Galaxy S6 edge bei Fotos innerhalb von Snapchat gemalte Linien hinzufügen könnt. Dadurch lassen sich Bilder durch lustige Handzeichnungen aufwerten. Ein weiteres Feature, das Shonduras empfiehlt, ist der sogenannte 50/50-Filter. Mit diesem könnt Ihr ein Foto in zwei Bereiche unterteilen, von denen eines in Schwarz-Weiß und das andere in Farbe erscheint.

In einem weiteren Video der "Edge-ucation"-Reihe wird Euch gezeigt, wie Ihr bei Euren Zeichnungen die Deckkraft der Farbe einstellen könnt. Und er erklärt Euch, wie Ihr mithilfe der Lautstärke-Taste von Euren Kopfhörern Selfies aus größerer Entfernung aufnehmen könnt. Bei allen vorgestellten Funktionen vergisst Shonduras nie zu erwähnen, dass es diese Features nur auf Android-Smartphones bzw. dem Galaxy S6 edge gibt.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen7
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Snap­chat-Nutzer können Linsen künf­tig einfa­cher entde­cken
Francis Lido1
Snapchat erleichtert euch die Suche nach neuen Linsen
Unter iOS bietet euch Snapchat künftig eine praktische neue Funktion: Der Lens Explorer präsentiert euch Linsen von anderen Nutzern.
Galaxy X: Samsung will offen­bar falt­ba­rem iPhone zuvor­kom­men
Christoph Lübben1
Das Galaxy S9 (Bild) könnte auch ein Grund für die baldige Veröffentlichung des Galaxy X sein
Das Galaxy X soll bereits im Frühjahr 2019 erscheinen. Ein Grund sei dafür, dass Samsung schneller als Apple und Co. sein will.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.