Edge-ucation: Samsung erklärt Snapchat auf dem Galaxy S6 edge

Besondere Funktionen von Snapchat auf Android-Smartphones: Mit der Video-Reihe "Edge-ucation" bewirbt Samsung das Galaxy S6 edge. Dabei lässt das südkoreanische Unternehmen eine Tradition aufleben, die vor allem Werbefilme zum Galaxy Note 4 auszeichnete: Clips, die mit Wortspielen angereichert sind.

Dazu hat sich Samsung die Dienste des Snapchat-Künstlers Shonduras eingekauft: Dieser erklärt Euch in den kurzen Videos am Beispiel des Galaxy S6 edge, wie Ihr Features des Messaging-Service nutzt, die exklusiv auf Android-Geräten zur Verfügung stehen – sogenannte "secret Snapchat secrets".

Opacity und 50/50-Filter

In einem der Videos erklärt Euch Shonduras, wie Ihr auf dem Galaxy S6 edge bei Fotos innerhalb von Snapchat gemalte Linien hinzufügen könnt. Dadurch lassen sich Bilder durch lustige Handzeichnungen aufwerten. Ein weiteres Feature, das Shonduras empfiehlt, ist der sogenannte 50/50-Filter. Mit diesem könnt Ihr ein Foto in zwei Bereiche unterteilen, von denen eines in Schwarz-Weiß und das andere in Farbe erscheint.

In einem weiteren Video der "Edge-ucation"-Reihe wird Euch gezeigt, wie Ihr bei Euren Zeichnungen die Deckkraft der Farbe einstellen könnt. Und er erklärt Euch, wie Ihr mithilfe der Lautstärke-Taste von Euren Kopfhörern Selfies aus größerer Entfernung aufnehmen könnt. Bei allen vorgestellten Funktionen vergisst Shonduras nie zu erwähnen, dass es diese Features nur auf Android-Smartphones bzw. dem Galaxy S6 edge gibt.


Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !6Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.