Ein iPhone 6 für 7500 Dollar? Dieser Preis ist heiß

Wenn Vorstellung und Realität ziemlich weit auseinanderdriften, dann kann ein iPhone 6 auch schon mal auf einen Wert von über 7000 Dollar geschätzt werden. So geschehen in der amerikanischen Gameshow "The Price Is Right", deren deutsche Adaption hierzulande unter dem Namen "Der Preis ist heiß" in die TV-Geschichte einging.

Das Spielprinzip von "The Price Is Right" ist ziemlich einfach: Die Kandidaten der Show bekommen ein Produkt gezeigt und müssen in der ersten Runde den Handelspreis schätzen. Dieser darf jedoch nicht überboten werden. Wer mit seiner Einschätzung dem wirklichen Preis am nächsten liegt, der darf das Produkt mit nach Hause nehmen. In einem aktuellen Video aus dem Jahresrückblick der Show sorgen zwei Kandidaten mit ihren Preisvorstellungen von einem iPhone 6 nun für Erheiterung. Denn offenbar halten sie Apples Smartphone für ein deutliches Stück teurer als es ohnehin schon ist.

iPhone 6: Der Preis ist falsch

In dem kurzen Clip wird den Kandidaten ein iPhone 6 in der 16-GB-Variante vorgestellt. Zum Preis des angepriesenen Smartphones hinzu kommt außerdem der Wert einer SMS-, Telefon- und Daten-Flatrate mit einem monatlichen Kontingent von 4 GB über eine Gesamtdauer von einem Jahr. Das treibt den Preis zwar in die Höhe, allerdings nicht so sehr, wie gedacht: Kandidatin Nummer eins scheint sich ihrer Sache sicher zu sein und schätzt den Preis auf 7500 Dollar. Spiel-Nachbar Mark setzt noch einen drauf und wirft 7501 Dollar in die Runde. Als die beiden weiteren Kandidatinnen jedoch 850 beziehungsweise 930 Dollar schätzen, ahnt Mark wohl schon, dass er leicht daneben liegen könnte. Und tatsächlich fällt der richtige Preis mit 1969 Dollar dann doch geringfügig niedriger als sein Gebot aus. Da kann sich auch der Moderator einen süffisanten Kommentar Richtung Apple nicht verkneifen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.
Moto G5 Plus: Gele­akte Fotos deuten auf Mittel­klasse-Ausstat­tung hin
Der Nachfolger des Moto G4 Plus wird vermutlich ebenfalls ein Mittelklasse-Gerät
Vom Moto G5 Plus sind Fotos geleakt, auf denen auch die Specs des Smartphones zu sehen sein sollen. Diese deuten auf ein Mittelklasse-Gerät hin.