Erste Apple Watch-Apps sollen schon Februar fertig sein

Her damit !24
Apple Watch
Apple Watch(© 2015 Apple)

Die Apple Watch geht langsam in die heiße Phase: Apple hat offenbar einige Entwickler darum gebeten, ihr Apps für eine Veröffentlichung in Apples App Store Mitte Februar vorzubereiten – und damit ein gutes Stück vor dem angekündigten Release im April.

Apple zieht das Tempo bei den Vorbereitungen der kommenden Apple Watch an und bittet seine Partner und Entwickler darum, ihre iPhone-Apps, die mit der Smartwatch kompatibel sein sollen, für die Nutzung ab Mitte Februar fertigzustellen. Laut MacRumors hat Apple zudem einen seiner größten Apple Pay-Partner darum gebeten, eine iOS-App mit WatchKit-Unterstützung bis zum 12. Februar 2015 vorzubereiten. Diese soll dann ebenfalls im App Store erscheinen.

Apple Watch: Die letzten Tests vor dem Release im April

Apple Pay soll eine der Schlüsselfunktionen des neuen Wearables sein. Der Träger einer Apple Watch kann damit, via App hinterlegte Kreditkartendaten vorausgesetzt, direkt von seinem Handgelenk aus bezahlen. Die dafür erforderliche Sicherheit erfolgt über eine biometrische Authentifizierung sowie einen Code, der zum einen eingegeben werden muss, wenn die Uhr zum ersten Mal angelegt wird und zum anderen, sobald sie den Kontakt zur Haut verliert.

Es kann daher sein, dass Apple deshalb um die zügige Fertigstellung einer App bei seinem Apple Pay-Partner gebeten hat, da das Unternehmen die Funktionen eventuell bei einem kommenden Launch-Event vorstellen möchte. Zudem ist anzunehmen, dass Apple generell Drittanbieter-Apps durch seine Mitarbeiter testen lassen will, um zu sehen, wie sich die Anwendungen auf die Lebensdauer des Akkus der Apple Watch auswirken. Nach den letzten Aussagen von Tim Cook sei die Smartwatch auf einem guten Weg und der Release soll im Laufe des kommenden Aprils erfolgen. Alle wichtigen Infos zur Apple Watch findet Ihr übrigens in unserer Übersicht.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Her damit !5Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !11Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.