Facebook: Ab sofort könnt ihr Post-Sammlungen teilen

Facebook erhält mit dem Teilen von Sammlungen eine praktische Funktion zur Erstellung von Wunschzetteln
Facebook erhält mit dem Teilen von Sammlungen eine praktische Funktion zur Erstellung von Wunschzetteln(© 2018 CURVED)

Facebook bietet euch künftig eine neue Funktion: Noch vor Weihnachten könnt ihr nun mehrere Inhalte als Sammlung mit euren Freunden teilen. Das dürfte für mehrere Situationen praktisch sein – beispielsweise, wenn ihr Geschenke haben wollt.

Schon länger könnt ihr auf Facebook unter dem Reiter "Gespeichert" sogenannte Sammlungen erstellen. Hier könnt ihr mehrere Posts in eine Liste packen. Dadurch ist es möglich, etwa lesenswerte Artikel, lustige Videos oder interessante Produkte an einem Ort zu sammeln. Bis Mitte Dezember 2018 sollen alle Nutzer dazu in der Lage sein, diese Listen dann mit anderen Nutzern zu teilen, teilt Facebook mit.

Wunschzettel mit Facebook erstellen

Ihr könnt beispielsweise Produkte sammeln, die euch interessieren, und diese dann als Wunschzettel an Freunde oder Verwandte schicken. Bearbeitet ihr gerade gemeinsam mit anderen Personen ein Thema in der Uni? Ihr könnt eine Sammlung mit inhaltlich passenden Artikeln erstellen und zusammen darauf zugreifen. Es gibt natürlich noch unzählige weitere Einsatzzwecke.

Um eine entsprechende Liste zu erstellen, tippt ihr in Facebook auf "Gespeichert" und dann auf "Sammlung erstellen". Anschließend gebt ihr eurer Sammlung einen Namen, über "Objekte hinzufügen" könnt ihr dann direkt Suchbegriffe eingeben und die verschiedensten Inhalte heraussuchen. Sie lassen sich sogar nach Kategorien filtern. Da der Rollout der Teilen-Funktion bereits gestartet ist, können einige von euch ihre Sammlungen womöglich schon an ihre Facebook-Freunde senden.

Damit ihr bei der Erstellung von Sammlungen nicht die Zeit vergesst, könnt ihr übrigens seit Ende November prüfen, wie lange ihr Facebook verwendet. Sucht ihr stattdessen noch neue Personen, denen ihr eine der Listen schicken könnt, solltet ihr auf eine Veröffentlichung der wohl geplanten Dating-Funktion von Facebook hoffen – seit längerer Zeit gab es hierzu aber anscheinend keine neuen Meldungen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Insta­gram: Namens­än­de­rung bestä­tigt
Francis Lido
Peinlich !38WhatsApp und Instagram gehören zu Facebook
Facebook plant eine Namensänderung für WhatsApp und Instagram. Diese soll die Zugehörigkeit der Apps verdeutlichen.
Störung zeigte: Face­book weiß, ob ihr einen Bart habt
Christoph Lübben
Unfassbar !5Ihr seid auf Selfies stets mit einem Bart zu sehen? Facebook weiß das – egal, ob es eure Gesichtsbehaarung ist
Facebook beschreibt eure Fotos: Dank der weltweiten Störung wissen wir nun, wie die Plattform Bilder von euch wirklich sieht.
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Weg damit !11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.