Facebook: App bleibt Spitzenreiter auf mobilen Geräten

Eine neue Analyse zeigt: In den USA ist Facebook weiterhin die beliebteste App auf mobilen Geräten. Mit keiner anderen Einzelanwendung verbringen die Nutzer so viel Zeit. Doch der Vorsprung des sozialen Netzwerkes auf die Konkurrenz ist im vergangenen Jahr ein wenig geschrumpft.

Mit 17 Prozent dominiert Facebook Tabelle der Apps, mit denen sich Mobile-User 2013 in den USA ihre Zeit vertrieben. Das hat eine neue Untersuchung der Analyse-Firma Flurry ergeben. Das ist allerdings ein Prozentpunkt weniger als noch im Jahr zuvor. Hinzu kommt, dass auch Instagram mit einbezogen ist, der Dienst gehört mittlerweile auch zu Facebook. Andere Messenger allerdings kommen dem Primus mit zusammen 9,5 Prozent aber noch nicht gefährlich nah. Zumal dazu auch WhatsApp gehört, das ja künftig auch zur Facebook-Familie gerechnet wird.

Lieber Apps als Internet-Browser

Insgesamt verbrachten die Amerikaner im Jahr 2013 zwei Stunden und 42 Minuten aktiv mit ihren mobilen Geräten – pro Tag versteht sich. Das waren vier Minuten mehr als im Jahr zuvor. Apps liegen bei der Zeitverteilung mit 86 Prozent vor den Internet-Browsern. 2012 stand es dort noch 80 zu 20.

Noch beliebter als Facebook ist nur die Kategorie Spiele. 32 Prozent der Zeit wendeten die Amerikaner zum Zocken mit ihren Smartphones oder Tablets auf. Immerhin vier Prozent der Zeit gehen für Youtube drauf, womit dies die zweitgrößte aufgeführte Einzelanwendung in der Flurry-Untersuchung ist.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book Jobs ist da: Nun könnt ihr euch über Social Media bewer­ben
Francis Lido
Das Bewerbungsformular von Facebook Jobs
Facebook Jobs steht nun auch in Deutschland zur Verfügung. Das Feature soll euch die Stellensuche in eurer Region erleichtern.
WhatsApp teilt eure Daten nun mit Face­book
Christoph Lübben10
Unfassbar !17WhatsApp teilt seine Daten nun doch mit Facebook
WhatsApp kann künftig eure Nutzerdaten mit Facebook teilen. Grund dafür ist wohl ausgerechnet die neue Datenschutz-Grundverordnung.
Sky Go: App bietet bald Zugriff auf über 100 Sender
Lars Wertgen
Sky überarbeitet erneut seine Sky-Go-App
Das TV-Programm immer in der Hosentasche griffbereit? Via Sky Go ist das bald möglich. Mehr als 100 neue Sender sind dann über die App abrufbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.