Facebook darf jubeln: Gewinn im zweiten Quartal fast verdreifacht

Weg damit !11
Bei Facebook zeigt der Daumen im zweiten Quartal steil nach oben
Bei Facebook zeigt der Daumen im zweiten Quartal steil nach oben(© 2015 CC: Flickr/Isriya Paireepairit)

Nicht nur Samsung hat für das zweite Quartal des Jahres erfreuliche Geschäftszahlen vorzuweisen, sondern auch Facebook. Zwar fallen die Gewinne nicht ganz so gigantisch aus wie beim Smartphone-Hersteller aus Korea, doch ist der Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr umso auffälliger: Dieser konnte nämlich fast verdreifacht werden.

Erzielte Facebook im zweiten Quartal 2015 noch einen Gewinn von 719 Millionen Dollar, knackte das Unternehmen im selben Zeitraum dieses Jahres sogar die Grenze von 2 Milliarden. Laut den Geschäftszahlen, die Facebook am Mittwoch-Abend veröffentlichte, betrug er sogar 2,055 Milliarden Dollar. 84 Prozent der darin enthaltenen Werbeeinnahmen sollen mittlerweile aus der Anzeigenwerbung auf Mobilgeräten stammen. Im zweiten Quartal des vergangenen Jahres lag dieser Anteil noch bei 76 Prozent.

Nutzerzahlen nehmen weiter zu

Facebooks Gesamtumsatz durch Werbung belief sich im zweiten Quartal 2016 auf 6,436 Milliarden Dollar, was ebenfalls im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine deutliche Steigerung von 59 Prozent bedeutet. Kosten und Ausgaben kletterten währenddessen nur um 33 Prozent auf 3,690 Milliarden Dollar und erlaubten so den starken Zuwachs der Gewinne. Für die höchsten Ausgaben ist bei Facebook der Bereich Forschung und Entwicklung zuständig, der im zweiten Quartal 1,463 Milliarden Dollar verschlang.

Auch die Nutzerzahlen wuchsen weiter an. Insgesamt waren es nach Zahlen von Juni 2016 mit 1,13 Milliarden täglich aktiven Nutzern etwa 17 Prozent mehr als noch im Juni vergangenen Jahres. Auf Mobilgeräten lag die Anzahl der täglich aktiven Nutzer mit 1,03 Milliarden sogar um 22 Prozent über dem Wert von 2015. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer veranschaulicht die immense Reichweite von Facebook noch besser: Ende Juni 2016 sollen 15 Prozent mehr als im Vorjahr und insgesamt ganze 1,71 Milliarden Nutzer auf die Dienste des Unternehmens zugegriffen haben.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book hat hunderte Millio­nen Pass­wör­ter unver­schlüs­selt gespei­chert
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat derzeit wohl regelmäßig mit Datenpannen zu tun
Ihr bekommt womöglich bald eine Mail von Facebook: Erneut gab es eine Datenpanne – in diesem Fall waren unzählige Passwörter als Klartext gesichert.
Wie WhatsApp: Face­book Messen­ger erhält Zitier-Funk­tion für Antwor­ten
Francis Lido
Der Facebook Messenger bekommt ein beliebtes WhatsApp-Feature
Der Facebook Messenger lässt euch nun Nachrichten zitieren, um euch direkt darauf zu beziehen. Besonders Gruppen-Chats dürften davon profitieren.
WhatsApp-Mitbe­grün­der ruft zum Löschen von Face­book auf
Lars Wertgen
Facebook sollte keine Zukunft haben, findet einer der WhatsApp-Mitbegründer
Eine Plattform wie Facebook sei nicht zu moderieren, findet WhatsApp-Mitbegründer Brian Acton. Für ihn gibt es nur eine logische Konsequenz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.