Facebook erwägt Alternativen zum Dislike-Button

Facebook will die Palette der Ein-Klick-Reaktionen für Facebook erweitern
Facebook will die Palette der Ein-Klick-Reaktionen für Facebook erweitern(© 2014 CC: Flickr/m. aquila, CURVED Montage)

Kommt der seit Langem geforderte Dislike-Button bei Facebook? Der CEO des sozialen Netzwerkes, Mark Zuckerberg, hat auf einer Frage-und-Antwort-Veranstaltung angekündigt, dass die Einführung eines solchen Buttons erwogen werde.

"Wir denken darüber nach", sagte er laut Mashable. Allerdings sei es unwahrscheinlich, dass der Button tatsächlich mit "Dislike" beschriftet werde. "Jeder merkt, dass er einfach den Like-Button drücken kann – und das ist ein wichtiger Weg, um mit jemandem zu sympathisieren oder ihn zu unterstützen." Aber es gäbe auch genügend Anlässe, wo jemand mit einem Klick antworten will, der Like-Button jedoch nicht angemessen sei.

Den richtigen Weg finden

"Wir müssen den richtigen Weg finden, um das zu tun, damit es eine positive Macht ist und keine negative", sagte Zuckerberg. Ein einfacher Button mit der Beschriftung "Dislike" oder einer anderen negativen Aussage könne zu einfach aus falschen Gründen benutzt werden.

Zuckerberg rechtfertigte auf der Veranstaltung auch die Unternehmenspolitik von Facebook in Bezug auf den Zwang, reale Namen für Profile zu verwenden. "Das ist ein Teil davon, eine sichere Gemeinschaft aufzubauen", erklärte er. Die Verwendung des richtigen Namens sei ein sehr wichtiger Teil der Facebook-Kultur. Das soziale Netzwerk solle ein Spiegel der Beziehungen aus dem richtigen Leben sein – und der eigene Name würde Nutzer an die Realität binden.


Weitere Artikel zum Thema
Bliz­zard will 2017 drei große Hearth­stone-Erwei­te­run­gen veröf­fent­li­chen
Guido Karsten
Hearthstone Straßen von Gadgetzan
Blizzard hat für seinen Strategie-Kartenspiel-Mix Hearthstone "Das Jahr des Mammuts" angekündigt. Drei große Erweiterungen sollen 2017 erscheinen.
Massig iPhone-Spei­cher frei­räu­men: So gewinnt Ihr Giga­by­tes in Windeseile
Marco Engelien17
Supergeil !14Das iPhone 6 Plus gibt es mit 16 Gigabyte Speicher.
Wer ein iPhone mit wenig Speicher besitzt, muss ständig mit dem Platz haushalten. Unter iOS 10 hilft ein Trick, wenn es mal richtig eng wird.
Spotify und Co: Die Toten Hosen sind jetzt bei den Stre­a­ming-Diens­ten
1
Supergeil !8Die Toten Hosen sind ab jetzt bei Spotify und Co. zu finden
Die Toten Hosen sind in der Streaming-Welt angekommen – und nicht nur "Zu Besuch": Ab sofort könnt Ihr die Punkrock-Band auf Spotify und Co. hören.