Facebook erwirbt die Selfie-Masken-App MSQRD

Weg damit !8
Mit MSQRD – das nun zu Facebook gehört – könnt Ihr Eurem Gesicht eine Maske aufsetzen
Mit MSQRD – das nun zu Facebook gehört – könnt Ihr Eurem Gesicht eine Maske aufsetzen(© 2016 iTunes/MSQRD)

Facebook übernimmt MSQRD – Nachdem das Unternehmen bereits WhatsApp erworben hat, geht es weiter auf Shoppingtour: Das Startup Masquerade Technologies, das sich für die Viral-App MSQRD verantwortlich zeigt, ist in den Einkaufskorb gewandert. Die beliebte App, welche aktuell für iOS und Android erhältlich ist, kann Selfies Masken oder andere schrägen Accessoires aufsetzen.

In einem Blogeintrag verkündet der MSQRD-CEO Eugene Nevgen selbst die Nachricht, indem dort schreibt: "Die Kommunikation per Video explodiert. Bei Masquerade haben wir hart daran gearbeitet, um mit Spaß zum Erstellen von Videos zu ermuntern, indem wir Filter entwickelt haben, die Euer Aussehen verändern. Nun sind wir sehr gespannt, wenn wir unsere Kräfte mit denen von Facebook vereinen und mehr Menschen erreichen können, als jemals zuvor."

MSQRD soll eine eigenständige App bleiben

Weiter erläutert Nevgen, dass es nun das nächste Ziel sei, die MSQRD-Technologie den 1,6 Milliarden Facebook-Nutzern näher zu bringen. Um dies zu bewerkstelligen, will man mit Facebook zusammenarbeiten. Konkrete Pläne bezüglich dieses Vorhabens nannte der CEO allerdings noch nicht. Wie viel Facebook letztlich für das Unternehmen gezahlt hat, geht aus dem Blogeintrag auch nicht hervor.

Obwohl Facebook nun der Eigner von Masquerade Technologies ist, soll die MSQRD-App aber laut Aussage von Eugene Nevgen eigenständig bleiben. Außerdem verspricht Nevgen, dass die App schon bald um ein paar neue Features bereichert werden wird. Welche das konkret sein werden, bleibt noch offen.

Weitere Artikel zum Thema
In Insta­gram Stories könnt ihr nun per Sticker Fragen stel­len
Christoph Lübben
So sehen die Frage-Antwort-Sticker in Instagram aus
Per Sticker könnt ihr jetzt in Instagram Fragen an eure Follower formulieren. Und sogar auf Gegenfragen mit einer Story antworten.
Face­book hat ein Problem mit der Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung
Christoph Lübben1
Facebook prüft Inhalte auch durch eine künstliche Intelligenz
Eine KI von Facebook hat offenbar eine Textpassage der Unabhängigkeitserklärung entfernt. Es lag wohl ein Verdacht auf Hassrede vor.
Face­book testet neue Funk­tion gegen Spoi­ler
Francis Lido
Die Facebook-App soll euch zukünftig vor Spoilern schützen
Ihr habt Angst vor Spoilern zu eurer Lieblingsserie? Zumindest auf Facebook könnten diese auch bald seltener begegnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.