Facebook erwirbt die Selfie-Masken-App MSQRD

Weg damit !8
Mit MSQRD – das nun zu Facebook gehört – könnt Ihr Eurem Gesicht eine Maske aufsetzen
Mit MSQRD – das nun zu Facebook gehört – könnt Ihr Eurem Gesicht eine Maske aufsetzen(© 2016 iTunes/MSQRD)

Facebook übernimmt MSQRD – Nachdem das Unternehmen bereits WhatsApp erworben hat, geht es weiter auf Shoppingtour: Das Startup Masquerade Technologies, das sich für die Viral-App MSQRD verantwortlich zeigt, ist in den Einkaufskorb gewandert. Die beliebte App, welche aktuell für iOS und Android erhältlich ist, kann Selfies Masken oder andere schrägen Accessoires aufsetzen.

In einem Blogeintrag verkündet der MSQRD-CEO Eugene Nevgen selbst die Nachricht, indem dort schreibt: "Die Kommunikation per Video explodiert. Bei Masquerade haben wir hart daran gearbeitet, um mit Spaß zum Erstellen von Videos zu ermuntern, indem wir Filter entwickelt haben, die Euer Aussehen verändern. Nun sind wir sehr gespannt, wenn wir unsere Kräfte mit denen von Facebook vereinen und mehr Menschen erreichen können, als jemals zuvor."

MSQRD soll eine eigenständige App bleiben

Weiter erläutert Nevgen, dass es nun das nächste Ziel sei, die MSQRD-Technologie den 1,6 Milliarden Facebook-Nutzern näher zu bringen. Um dies zu bewerkstelligen, will man mit Facebook zusammenarbeiten. Konkrete Pläne bezüglich dieses Vorhabens nannte der CEO allerdings noch nicht. Wie viel Facebook letztlich für das Unternehmen gezahlt hat, geht aus dem Blogeintrag auch nicht hervor.

Obwohl Facebook nun der Eigner von Masquerade Technologies ist, soll die MSQRD-App aber laut Aussage von Eugene Nevgen eigenständig bleiben. Außerdem verspricht Nevgen, dass die App schon bald um ein paar neue Features bereichert werden wird. Welche das konkret sein werden, bleibt noch offen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Note 2: Konzept­vi­deo zeigt mögli­ches Design
Michael Keller
Supergeil !6Xiaomi Mi Note 2 Konzept
Designer haben ein Konzeptvideo zum Xiaomi Mi Note 2 veröffentlicht. Dieses vermittelt einen guten Eindruck vom möglichen Design des Top-Smartphones.
Poké­mon GO: Ein Nutzer hat bereits alle 142 Poké­mon in den USA gefan­gen
Michael Keller
Peinlich !24Pokémon GO sorgt nach wie vor für kuriose Schlagzeilen
Pokémon GO-Rekord in den USA: Ein Nutzer des Smartphone-Spiels will angeblich 142 Pokémon gefangen haben – in nur zwei Wochen.
iPhone 7: Release soll in der Woche nach dem 12. Septem­ber statt­fin­den
Michael Keller
Her damit !12Zahlreiche Fotos sollen das iPhone 7 angeblich zeigen
Evan Blass tippt das Datum für die Enthüllung des iPhone 7 – und neue Gerüchte aus der Zulieferkette deuten vorsichtigen Optimismus bei Apple an.