Facebook-Gründer Mark Zuckerberg lästert über Apple

Peinlich !80
Über den offenen Brief von Tim Cook hat sich Mark Zuckerberg offenkundig nicht gefreut
Über den offenen Brief von Tim Cook hat sich Mark Zuckerberg offenkundig nicht gefreut(© 2014 CC: Flickr/kris krüg)

Apple ist nicht Euer Freund – so lassen sich die doch recht deutlichen Worte von Mark Zuckerber etwas überspitzt zusammenfassen. In einem Interview mit Time reagierte der Facebook-Gründer reichlich schroff auf die kritischen Worte, die Apple-Chef Tim Cook in einem offen Brief geäußert hatte.

„Wenn ein Online-Dienst gratis ist, seid Ihr nicht die Kunden. Ihr seid das Produkt“, hatte Cook im September in besagtem offenen Brief geschrieben. Dabei nannte er zwar keine Namen und wird vermutlich Android-Macher Google als direkten Konkurrenten von iOS gemeint haben; Zuckerberg fühlte sich und sein Baby Facebook davon aber offenbar direkt angegriffen und bezeichnete diese Ansicht als „das lächerlichste Konzept“ – und drehte den Spieß um: „Wie, Ihr glaubt, weil Ihr Apple bezahlt, seid Ihr irgendwie auf Augenhöhe mit denen?“ Wenn dem so wäre, würde Apple seine Produkte deutlich günstiger machen, merkte der Facebook-Gründer an.

Facebook verbindet, Apple grenzt aus

„Unsere Mission ist es, alle Personen auf der Welt miteinander zu verbinden“, gab Zuckerberg im Interview zu verstehen. Mit jeweils branchenführenden Diensten wie Facebook und WhatsApp, aber auch seinen Internet-Drohnen ist das Unternehmen tatsächlich auf einem Weg in diese Richtung. „Das tut man nicht, indem man einen Dienst hat, für den Leute bezahlen“, fügte er an. Der Tenor ist deutlich: Während Apple mit seinen teuren Preisen viele Menschen von seinen Diensten ausschließt, ist Facebook auf einer ehernen Mission – nur verdient Facebook eben auch damit, dass es all diese Nutzer verbindet, jede Menge Geld.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book: Kartell­amt will Face­book das Daten­sam­meln erschwe­ren
Christoph Lübben
Facebook sammelt nicht nur über die eigene App Daten
Das Kartellamt hat entschieden: Facebook darf künftig nicht mehr ungefragt über Dritte Daten von euch sammeln. Ob es aber wirklich so kommen wird?
Face­book legt offen, wie eure Daten für Werbung genutzt werden
Sascha Adermann
Künftig sollt ihr bei Facebook genauere Angaben zur Nutzung eurer Daten für Werbung erhalten
Wird Werbung bei Facebook transparenter? Das soziale Netzwerk stellt euch wohl bald umfangreichere Informationen über die Nutzung eurer Daten bereit.
Face­book wie Mark Zucker­berg nutzen: Messen­ger erlaubt Nach­rich­ten löschen
Francis Lido
Der Facebook Messenger lässt euch bald Nachrichten zurückholen
Ihr wollt versendete Nachrichten im Facebook Messenger löschen? Ein in Kürze erscheinendes Update soll euch das ermöglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.