Facebook Mentions: Neue iPhone-App für Online-Prominenz

Eine App für Promis: Facebook Mentions
Eine App für Promis: Facebook Mentions(© 2014 Facebook)

Facebook macht sich für Promis attraktiver – das zumindest dürfte der Hintergedanke der neuen App des sozialen Netzwerks sein, die ausschließlich für öffentliche Personen gedacht ist. Facebook Mentions präsentiert sich als ein auf das Wesentliche reduzierter und um einige Monitoring-Features erweiterter Ersatz für die herkömmliche Facebook-App.

Facebook wendet sich mit Mentions eigenen Angaben zufolge an "Schauspieler, Sportler, Musiker und andere einflussreiche Personen" und möchte diesen den Umgang mit dem sozialen Netzwerk etwas angenehmer gestalten. Neben dem Button für den regulären News Feed bringt die App eine neue Schaltfläche, von der die Anwendung ihren Namen hat. In der "Mentions"-Ansicht sehen Facebook-Promis eine Timeline mit den Beiträgen, in denen über sie gesprochen wird. Das soll Interaktionen mit Fans, Presse und anderen Online-Größen schnell und einfach machen.

Zudem hält Mentions seine Nutzer nicht nur über das auf dem Laufenden, was über sie geschrieben wird, sondern verrät auch die heißen Themen des sozialen Netzwerks. So können die Online-Promis rechtzeitig auf Trend-Themen einsteigen. Für die eigene Facebook-Präsenz bringt Mentions neben dem üblichen Teilen von Texten, Bildern und Videos auch die Möglichkeit mit, Live-Q&As zu starten und die Fragerunden unkompliziert über das iPhone abzuwickeln.

Nix für Otto Normal-User

Facebook Mentions ist zunächst ausschließlich für die Inhaber verifizierter Seiten aus den USA verfügbar – das sind die mit dem blau hinterlegten Häkchen neben dem Namen. Die App soll sich aber bald auch auf weitere Länder und auch persönliche Profile ausdehnen, aber auch hier ausschließlich von Facebook selbst bestätigter Online-Prominenz vorbehalten bleiben. Über etwaige Umsetzungen der bislang iPhone-exklusiven App für iPad, Android und andere Plattformen schweigt sich das Unternehmen jedoch aus.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.