Facebook Messenger: Verschlüsselte Chats und mobiles Bezahlen in Planung

Ermöglicht der Facebook Messenger bald mobiles Bezahlen?
Ermöglicht der Facebook Messenger bald mobiles Bezahlen?(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

Chats verschlüsseln und sicher mobil bezahlen: Die Gerüchteküche schreibt dem Facebook Messenger gleich mehrere neue Features zu, die mit einem künftigen Update kommen sollen – und die sich um den Bereich Sicherheit drehen.

Die Hinweise auf diese Features ließen sich im Quellcode des Facebook Messengers finden, berichtet AndroidAuthority unter Berufung auf The Information. Bei den entsprechenden Code-Stücken könne es sich aber auch um Überreste handeln und nicht um Teile von geplanten Funktionen. Sollte es hingegen tatsächlich bald möglich sein, mit dem Facebook Messenger verschlüsselte Chats zu eröffnen, würde der Dienst mit WhatsApp gleichziehen – die Facebook-Tochter ermöglicht seit Kurzem Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in Gruppenchats.

Mächtige Konkurrenz zu Apple Pay und Co.

Wenn der Facebook Messenger in Zukunft zudem eine Möglichkeit zum sicheren mobilen Bezahlen bietet, könnte die App in kurzer Zeit zu einem wichtigen Anbieter in diesem Bereich aufsteigen – und eine ernst zu nehmende Konkurrenz für bestehende Dienste wie Apple Pay oder Android Pay werden.

Das Ziel sei laut AndroidAuthority klar: Über mobiles Bezahlen mit dem Facebook Messenger könnten wichtige Informationen über das Kaufverhalten und bevorzugte Geschäfte der Nutzer gesammelt werden. Unklar sei hingegen bisher, welche Anreize es für die Nutzung geben soll. Sicher scheint aber, dass sich der Messenger von Facebook mit diesen Features wieder mehr ins Gespräch bringen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.