Facebook testet Benachrichtigungen im Android-L-Stil

Her damit !7
Facebook-Benachrichtigungen werden in Zukunft auch als Eintrag auf dem Sperrbildschirm zu sehen sein
Facebook-Benachrichtigungen werden in Zukunft auch als Eintrag auf dem Sperrbildschirm zu sehen sein(© 2014 CURVED)

Facebook arbeitet an einer Design-Überarbeitung seiner Basis-App für Android-Smartphones. Auf diese Weise soll Facebook in Zukunft auch auf dem Sperrbildschirm Benachrichtigungen anzeigen können, die aussehen wie in Googles neuem Android L – oder wie die der App "Heads Up! - notifications". Laut TechCrunch testet eine kleine Gruppe von Beta-Testern die Änderungen bereits auf Herz und Nieren.

Die Benachrichtigungen selbst tauchen bei den Testern des Update direkt auf dem Sperrbildschirm auf und bieten dort unterschiedliche Optionen. Ist die Nachricht aktuell nicht wichtig, lässt sie sich per Fingerwisch entfernen und das Smartphone bleibt gesperrt. Möchtet Ihr hingegen reagieren, könnt Ihr die Nachricht antippen, und Ihr werdet direkt in die Facebook-App weitergeleitet. Solltet Ihr mit den Einstellungen für die Benachrichtigungen nicht zufrieden sein, besitzt jede der Anzeigen auch einen kleinen Optionen-Button, über den Ihr die Meldungen weiter anpassen könnt.

Update funktioniert ohne Android L

Auch wenn die frischen Benachrichtigungen sich deutlich am frischen Android L-Stil orientieren, so soll die neue Version von Googles Betriebssystem keine Grundvoraussetzung für die Nutzung der neuen Notifications sein. So schreibt auch Darrel Etherington von TechCrunch, dass er selbst die Benachrichtigungen auf einem HTC One M8 mit Android 4.4.2 und Sense 6.0-Oberfläche getestet hat. Facebook soll die Betatests für das neue Feature übrigens offiziell bestätigt haben – Infos darüber, wann das Update für alle freigeschaltet werden könnte, gab es in diesem Zuge aber leider nicht.


Weitere Artikel zum Thema
So sieht das LG G6 neben einem LG G5 aus
Guido Karsten
Das LG G6 erinnert äußerlich kaum noch an den Vorgänger
Das LG G6 wird einen deutlich größeren Bildschirm besitzen als sein Vorgänger – aber kaum größer sein. Das belegt nun ein Fotovergleich mit dem LG G5.
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.