Facebook will bei korrekter Aussprache von Namen helfen

Naja !6
Facebook soll in Zukunft dabei behilflich sein, Namen korrekt auszusprechen
Facebook soll in Zukunft dabei behilflich sein, Namen korrekt auszusprechen(© 2015 CURVED)

Facebook testet offenbar gerade wieder ein neues Feature, das das soziale Netzwerk noch ein wenig einladender machen soll: Damit sollt Ihr laut Yahoo Tech die Möglichkeit bekommen, anderen Nutzern beizubringen, wie Euer Name ausgesprochen wird.

Wer Zugriff auf die neue Funktion hat, der kann diese in der Web-Ansicht von Facebook auf seiner Profilseite unter "Info | Details über dich" finden. Ist das Feature verfügbar, dann liefert Facebook an dieser Stelle drei automatisch erzeugte und ausgeschriebene Vorschläge zur Aussprache. Ihr selbst habt aber ebenfalls die Möglichkeit aus vorgegebenen Silben-Bausteinen eine Anleitung zur korrekten Aussprache anzugeben.

Name kann auch vorgelesen werden

Neben der geschriebenen Anleitung zur korrekten Aussprache eines Namens soll Facebook auch einen kleinen Play-Button anzeigen, über den Ihr Euch den Namen auch vorlesen lassen könnt. Wie gut dies allerdings funktioniert konnten wir bisher nicht testen. Das neue Feature soll erst bei einigen wenigen Nutzern in den USA aktiviert worden sein.

Mit der neuen Funktion könnten in Zukunft peinliche Situationen vermieden werden: Wenn Ihr Euch beispielsweise über Facebook zu einem Date verabredet, oder Ihr bei der Arbeit erstmals mit einem Kontakt telefonieren möchtet und sicher gehen wollt, dass Ihr den Namen korrekt aussprecht, dann kann Euch Facebook in Zukunft womöglich weiterhelfen. Voraussetzung ist dann aber natürlich, dass derjenige auch die Option im Netzwerk genutzt und die richtige Aussprache angegeben hat.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !21Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.