Fitbit Alta: Schickes Wearable soll 5 Tage Laufzeit bieten

Das Fitness-Armband Fitbit Alta als schickes Mode-Accessoire: Während viele Wearables gut zum Sportdress passen, aber nicht gerade zur Abendgarderobe, soll das neue Fitbit-Armband bei jedem Anlass eine gute Figur machen. Außerdem soll das Sport-Gadget einige besondere Features und eine lange Laufzeit von bis zu fünf Tagen bieten.

Beim Fitbit Alta handelt es sich um ein schlankes Wearable, dessen Design mithilfe verschiedener Armbänder dem jeweiligen Anlass angepasst werden kann. Im Lieferumfang befindet sich ein Armband aus Kunststoff, wahlweise in der Farbe Schwarz, Blau, Pflaume oder Türkis. Allerdings hat der Hersteller auch Armbänder aus Leder und Metall im Angebot.

Bewegungserinnerung soll zur Aktivität motivieren

Das Wearable besitzt einen OLED-Tochscreen für die Anzeige von Fitnessdaten, der Uhrzeit, aber auch Nachrichten oder Terminerinnerungen vom iOS- oder Android-Smartphone. Der Bildschirm selbst ist zum Schutz in ein robustes Edelstahlgehäuse mit mattierter Oberfläche eingefasst. Außer den üblichen Schlaftracking- und Sportfunktionen bietet das Fitbit Alta auch eine Bewegungserinnerung. Diese soll den Träger täglich zu mehr Aktivität motivieren, um das gewünschte Fitnesspensum zu erreichen.

Das Fitbit Alta kann ab sofort auch in Deutschland vorbestellt werden, soll aber erst ab April 2016 ausgeliefert werden und dann auch regulär im Handel erhältlich sein. Das Wearable kostet zum Release in der Basis-Version 139,95 Euro. Für ein zusätzliches Armband aus Kunststoff verlangt Fitbit 29,95 Euro, während eines aus Leder mit 69,95 Euro zu Buche schlägt. Für das Premium-Metallband sind 99,95 Euro fällig.


Weitere Artikel zum Thema
Fitbit Versa: Update bringt Zyklus-Tracking auf die Smart­watch
Lars Wertgen
Fitbit Versa
Die Fitbit Versa bekommt nachträglich ihr groß angekündigtes Feature: Female Health Tracking.
Fitbit Versa und Ionic erhal­ten Schnel­lant­wor­ten per Soft­ware-Update
Jan Johannsen
Bei den "Quick Replies" von Fitbit kann man die Vorgaben übernehmen oder eigene festlegen.
Mit der Fitbit Versa und Fitbit Ionic könnt ihr ab sofort mit Quick Replies direkt vom Handgelenk auf Nachrichten Antworten.
Fitbit: Part­ner­schaft mit Google soll Austausch von Fitness­da­ten verbes­sern
Michael Keller
Supergeil !9Wearables wie Fitbit Versa sollen von der Google Cloud profitieren
Besserer Transfer von Fitness- und Gesundheitsdaten: Google und Fitbit haben eine neu eingegangene Partnerschaft bekannt gegeben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.