Fokus auf Surface Pro 3: Microsoft stellt Surface 2 ein

Supergeil !5
Das Ende des Surface 2 ist angesichts des nahenden Windows 10 keine Überraschung
Das Ende des Surface 2 ist angesichts des nahenden Windows 10 keine Überraschung(© 2014 Microsoft)

Erfolgreicher Abschnitt für Microsoft: Das zweite Quartal des Geschäftsjahrs 2015 wirft für das Unternehmen aus Redmond steigende Gewinne ab, was vor allem an den guten Verkäufen des Surface Pro 3 liegt. Deshalb soll das Surface 2 nun eingestellt werden.

So hätte Microsoft in diesem Zeitraum dreimal mehr Einheiten des Surface Pro 3 verkauft als vom günstigeren der beiden Vorgängermodelle, berichtet The Verge. "Wir stellen das Surface 2 nicht länger her", sagte das Unternehmen in einem Statement gegenüber dem Magazin. Für Menschen, die sich das Tablet noch zulegen wollen, stünden aber noch die Restbestände bereit, zum Beispiel in den Microsoft Stores und bei Drittanbietern.

Ende für Windows RT

Das Ende des Surface 2 bedeutet auch die langfristige Einstellung von Windows RT. Mit der offiziellen Vorstellung von Windows 10 Ende Januar hatte Microsoft auch bekannt gegeben, dass die neue Version des Betriebssystems nicht für das Surface RT und das Surface 2 entwickelt worden sei – die letzten beiden Geräte, die Windows RT verwenden.

Ein Problem von Windows RT war der Umstand, dass viele populäre Programme nicht von Haus aus kompatibel waren, weshalb die Nutzer darauf angewiesen waren, dass die Entwickler spezielle Versionen dafür entwickelten. Darin wird auch ein Grund für den Misserfolg des Surface 2 gesehen – und die Ankündigung, das Tablet einzustellen, ist zum jetzigen Zeitpunkt keine große Überraschung.


Weitere Artikel zum Thema
Games­com 2017: Auf diese Spiele freuen wir uns
Alexander Kraft
Nicht nur Microsoft und Sony präsentieren in Köln ihre Neuheiten.
Kommenden Mittwoch startet in Köln die Gamescom. Welche Spiele gezeigt werden und für welche sich das Anstehen lohnt, lest Ihr hier.
Mehr Exklu­siv­ti­tel: Darum ist die Nintendo Switch gerade so erfolg­reich
Alexander Kraft
Die Controller der Nintendo Switch
Die Nintendo Switch ist ein großer Erfolg. Trotz schwacher Hardware verkauft sich die hybride Konsole wie geschnitten Brot. Warum eigentlich?
iPad Pro: Apple verspricht weite­res Smart Connec­tor-Zube­hör
Guido Karsten
Nur Apples iPad Pro-Tablets verfügen über den magnetischen Smart Connector
Mit dem iPad Pro führte Apple auch den Smart Connector ein, für den es bisher allerdings nur sehr wenig Zubehör gibt. Das soll sich bald ändern.