"Fortnite" unterstützt nun die Bewegungssteuerung der Nintendo Switch

Nintendo Switch
Nintendo Switch(© 2018 CURVED)

Fans von "Fortnite: Battle Royale" kommen seit dieser Woche wieder voll auf ihre Kosten: Season 5 des beliebten Koop-Survival-Games ist gestartet und bringt zahlreiche Neuerungen. Eine von ihnen ist insbesondere für Nutzer einer Nintendo Switch interessant.

Epic Games hat die Bewegungssteuerung der Switch ins Spiel integriert und nutzt künftig also den in die Konsole integrierten Gyrosensor. Dieser misst Drehbewegungen. Mit leichten Bewegungen des Handhelds, des Pro-Controllers oder der Joy-Cons nehmt ihr rasch Eingaben vor. Wie sensibel diese ausfallen, bestimmt ihr in den Einstellungen selbst. Hier stellt ihr unter anderem die allgemeine Bewegungsempfindlichkeit und die für das Zielen mit einem Fernrohr sowie beim normalen Zielen ein.

Endlich richtige Fahrzeuge

Neu in Season 5 sind außerdem Fahrzeuge. Epic Games räumt damit einen großen Nachteil gegenüber Konkurrent "PUGB" aus. Mit den Allradkarren könnt ihr auch springen oder ihre Dächer als Sprungbretter nutzen. Zudem aktualisiert der fünfte Patch die Karte, ergänzt sie um neue Gebiete und nahm einige weitere Anpassungen am Gameplay vor, über die sich unter anderem WM-Star Harry Kane freuen dürfte. Der englische Kapitän ist großer Fan des Spiels.

Wie auf den anderen Plattformen auch ist "Fortnite" auf der Hybrid-Konsole ein Hit. Innerhalb kürzester Zeit kam der Titel auf Millionen Downloads, wobei Boris unlängst festgestellt hat: Das hektische Treiben in "Fortnite" empfiehlt sich weniger für den Handheld-Modus und sollte lieber auf dem großen TV-Bildschirm gespielt werden. Vielleicht könnt ihr künftig auch mit und gegen PS4-Nutzer zocken. Crossplay zwischen den beiden Konsolen scheint nicht mehr vollkommen undenkbar zu sein.

Weitere Artikel zum Thema
Diese Games waren im Dezem­ber 2018 beson­ders beliebt
Sascha Adermann
"Super Smash Bros. Ultimate" ist eines der ausgezeichneten Games
Der Verband der deutschen Games-Branche zeichnet regelmäßig besonders verkaufsstarke Spiele aus. Im Dezember 2018 gewannen sieben Games Preise.
Sicher­heits­lücke in "Fort­nite" konnte euch euren Account kosten
Lars Wertgen
In "Fortnite" gab es eine große Sicherheitslücke
Das hätte in einem Drama enden können: Theoretisch konnten sich Hacker für einige Zeit Zugang zu allen "Fortnite"-Konten verschaffen.
Mad Box mit neuem Design: So sollen PlaySta­tion-Killer und Game­pad ausse­hen
Christoph Lübben
Beim "PlayStation Switch"-Konzept kann der Controller an mehreren Stellen leuchten – ähnlich wie bei der Mad Box
Die Mad Box soll mit PlayStation 5 und Xbox Two konkurrieren. Auf Konzeptbildern des Herstellers wirken Konsole und Controller sehr futuristisch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.