Fotos aufgetaucht: So schön schaut das Essential Phone in echt aus

Her damit !19
Sieht das Essential Phone auch in echt so gut aus?
Sieht das Essential Phone auch in echt so gut aus?(© 2017 Essential)

Auf den Pressebildern ist das Essential Phone eine wahre Schönheit. Aber sieht das Smartphone auch in Wirklichkeit so gut aus?

Kaum Display-Ränder, nur ein Anschluss, ein Gehäuse aus Keramik und Titan. Kurz: Das Essential-Smartphone vom Android-Vater Andy Rubin ist eine echte Schönheit. Zumindest auf den Bildern der Essential-Webseite. Nun ist es aber so, dass Unternehmen hier und da gern einmal etwas tricksen, wenn es darum geht, eigene Produkte gut aussehen zu lassen. Gehört Essential auch dazu?

Auch auf der Bühne ein Hingucker

Nachvollziehbar wäre es. Denn mit dem Gerät muss das Start-up einen echten Hit landen, um auf Anhieb gegen namhafte Konkurrenten wie Samsung, Apple und LG bestehen zu können. Macht man den Kunden das Gerät also mit kleinen Photoshop-Tricks besonders schmackhaft? Wir können Euch beruhigen: Dem ist nicht so. Das Essential Phone sieht auch in der Wirklichkeit so aus wie auf den Pressebildern. Beim Gespräch mit Walt Mossberg auf der Code Conference von Recode hatte Andy Rubin das Gerät natürlich dabei und es auch dem Publikum präsentiert.

Unter anderem kam dort der fast randlose Bildschirm zur Geltung, der so groß ist, dass er um die Frontkamera herumgeht. Noch deutlicher wird es auf einem Bild, das Dieter Bohn von The Verge auf Twitter geteilt hat (siehe unten). Auf dem ist die Frontkamera kaum auszumachen. Außerdem zeigt The Verge noch weitere Bilder, an Hand derer man einen Eindruck davon bekommt, wie dünn die Ränder sind. Wer im Video von Recode genau hinsieht, kann sich außerdem ein Bild von der Verarbeitungsqualität machen. Die scheint beim dünnen Gehäuse durchaus gut zu sein. Einzig die Hochglanz-Rückseite, auf der keine Antennenstreifen zu sehen sind, könnte sich als Magnet für Fingerabdrücke erweisen.

Das Essential Phone soll noch im Juni 2017 in den Handel kommen. Der Preis beträgt 699 US-Dollar.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.