Fotos zeigen Gehäuse des Galaxy S6: Akku fest verlötet?

Weg damit !23
Im Angesicht der Kloschüssel: der vermeintliche Metallrahmen des Galaxy S6
Im Angesicht der Kloschüssel: der vermeintliche Metallrahmen des Galaxy S6(© 2015 NWE)

Endet Samsungs Akku-Freiheit mit dem Galaxy S6? Wie GSM Arena über das französische Technik-Portal NWE erfahren hat, sind in Korea Bilder des Metallrahmes von Samsungs heiß erwartetem Top-Smartphone aufgetaucht, die auf einen fest verbauten Akku hindeuten.

Wie ein Blick auf die geleakten Bilder verrät, hat sich der Galaxy S6-Spion offenbar auf ein stilles Örtchen verdrückt, um dort die heimlichen Schnappschüsse des vermeintlichen S6-Metallrahmens zu machen. Doch was auf dieser öffentlichen Toilette passiert, bleibt in diesem Fall nicht dort. Und so laden die Bilder zu weiteren Spekulationen im Vorfeld des Galaxy S6-Release ein. Denn allem Anschein nach orientiert sich Samsung bei seinem neuen Flaggschiff optisch am iPhone 6.

Sind die Zeiten des Akku-Wechsels mit dem Galaxy S6 vorbei?

Die Bilder zeigen den potenziellen Galaxy S6-Rahmen von allen Seiten inklusive der Anordnung von Tasten und Anschlüssen. Zudem werde das Smartphone laut durchgesickerten Plänen lediglich 7,2 Millimeter dick sein. Zu sehen sind unter anderem an der Spitze des Rahmens Plastikausschnitte für Antennen und Mikrofon sowie eine Aussparung, die für einen Infrarot-Sender gedacht sein könnte. Was vielen Samsung-Fans jedoch sauer aufstoßen dürfte, ist der offenbar fest verlötete Akku.

Bisher waren Samsung-Smartphones dafür bekannt, dass ihre Nutzer den Akku nach Belieben selbstständig auswechseln können. Das könnte sich mit dem Galaxy S6 nun ändern. Doch nicht nur bezüglich des fest verbauten Akkus nähert sich Samsung der Konkurrenz von Apple. Auch die kürzlich durchgesickerten Preise für das Galaxy S6 und Galaxy S Edge ähneln denen der iPhone 6-Varianten. Wer sich vor dem offiziellen Unpacked-Event zum Galaxy S6 am 1. März noch einmal alle bisherigen Informationen und Gerüchte über Samsungs kommendes Top-Gerät zu Gemüte führen will, sollte einen Blick auf unsere Übersicht riskieren.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen4
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.