Frau entsorgt Apple 1 im Wert von 200.000 Dollar – und wird nun gesucht

Unfassbar !36
Der Apple 1 wurde von den drei Gründern des Unternehmens noch selbst gebaut
Der Apple 1 wurde von den drei Gründern des Unternehmens noch selbst gebaut(© 2014 Auction Team Breker)

Es ist eine von diesen Geschichten, die man als Technik-Liebhaber kaum glauben mag: Eine noch unbekannte Frau warf in der Region South Bay in Kalifornien einen alten Apple 1 Computer auf den Müll. Wie die San Jose Mercury News berichtet, wusste sie offenbar nicht, wie viel das Gerät noch wert ist. Nun sucht das Entsorgungsunternehmen nach ihr.

Einem Interview mit dem Vize-Präsidenten des Entsorgungsunternehmens Clean Bay Area zufolge besuchte die unbekannte Frau im April an einem Freitag kurz vor Feierabend die Deponie. Dort erzählte sie die tragische Geschichte vom Ableben ihres Mannes vor einigen Monaten und dass sie einige Kisten mit Elektroschrott aus ihrer gemeinsamen Garage abgeben möchte. Auf die Frage hin, ob sie eine Quittung haben möchte, verneinte sie. Sie wollte die Kisten nur loswerden und auch einen Namen oder eine Anschrift hinterließ sie nicht.

Eine der Kisten war 200.000 Dollar wert

Als die Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens einige Zeit später die Kisten näher unter die Lupe nahmen, entdeckten sie in einer von ihnen den alten Apple 1. Wenig später stellten sie fest, dass dieser zu nur 200 Geräten gehört, die die Apple-Gründer Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne 1976 selbst zusammenbauten. Der Computer wurde daraufhin an einen Sammler verkauft, der die beeindruckende Summe von 200.000 Dollar dafür zahlte.

Da es zur Geschäftspraxis von Clean Bay Area gehört, Erlöse für die elektronischen Einzelteile zur Hälfte mit denjenigen zu teilen, die sie bei ihnen abgeben, wird die Unbekannte nun gesucht. Ihr steht laut dem Vize-Präsidenten des Unternehmens eine Summe von 100.000 Dollar zu. Betrüger bräuchten sich laut ihm außerdem keine Mühe zu geben. Er gab an, zwar den Namen der Frau nicht zu kennen, sie aber ohne Probleme wiedererkennen zu können, wenn sie zur Abholung ihrer Beteiligung am Verkaufserlös zu Besuch käme. Wie viel die ersten Apple-Computer je nach Zustand Sammlern wert sein können, zeigte bereits Ende 2014 eine Auktion, bei der ein funktionierender Apple 1 versteigert wurde: Das Höchstgebot lag hier sogar bei satten 365.000 Dollar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !64Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !12Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.