Samsung Galaxy A55: Ein altes Problem der Reihe ist endlich Geschichte

Galaxy A55: Gaming
Das Galaxy A55 hat direkt zum Start die Leistung, die es haben soll. Und ja: Das ist ein Grund zur Freude. (© 2024 Samsung )

Zusammenfassung:

  • Das Galaxy A55 startet ohne Ruckler in den Handel
  • Das ist Samsung seit zwei Jahren nicht gelungen
  • Laut ersten Messungen gibt's über 20 Prozent mehr Leistung

Gute Vorzeichen für das Galaxy A55: Ältere Modelle von Samsungs A-Serie hatten einen eher schwierigen Start. Ruckler haben uns schon im Test des A53 genervt – und waren auch beim Galaxy A54 Teil des Release-Pakets. Mit dem Samsung Galaxy A55 hat der Hersteller wohl endlich den Fluch gebrochen. Demnach läuft das neue A-Modell auch zum Marktstart so, wie es sollte.

Aktuell mit Gratis-Kopfhörer: Das Galaxy A55 bei o2

Updates – genau das hatte es nach dem Release des Galaxy A54 oder A53 noch gebraucht, damit das Handy rund läuft. Sprich: Ganz ohne nerviges Stocken oder Ruckler. Denn auch in der Mittelklasse können wir heutzutage eine flüssige Bedienung erwarten beziehungsweise voraussetzen. Umso schöne ist nun die Meldung, dass Samsung euch den Ärger mit dem Galaxy A55 erspart: Ganz ohne Aktualisierung läuft der neue Ableger der A-Serie bereits flüssig, wie SamMobile meldet.

Samsung Galaxy A55: Alle Farben
Das A55 gibt's auch in funkelnden Farben – und endlich mit genügend Performance. Das wäre auf ganzer Linie eine "Glanzleistung". Wir mögen flache Wortspiele. (© 2024 Samsung )

Mehr zum Thema Samsung:

Über 20 Prozent Performance-Zuwachs

Als Antrieb dient dem Galaxy A55 ein Exynos 1480, der in bester Gesellschaft von 8 GB Arbeitsspeicher werkelt. Und genau mit dieser Kombi ist es Samsung nach zwei Jahren gelungen, endlich ein A5-Modell ohne anfängliche Performance-Schwierigkeiten in den Handel zu bringen.

Insgesamt ist der Chip des Samsung Galaxy A55 ein gutes Stück flotter als sein Vorgänger. Das Galaxy A54 setzte noch auf den Exynos 1380. Im Benchmark Geekbench 6.0 haben die beiden Chips laut Messwerten von GizChina folgende Punkte erreicht:

  • Galaxy A55: 1161 (Single-Core) / 3398 (Multi-Core) / 3994 (GPU)
  • Galaxy A54: 998 (Single-Core) / 2753 (Multi-Core) / 3039 (GPU)

Damit ist das A55 von Haus aus über 20 Prozent flotter unterwegs als das Modell aus 2023. In Sachen Grafikleistung hat das neue Mittelklasse-Handy sogar um über 30 Prozent zugelegt. Das dürfte vor allem Mobile-Gamer freuen.

Jetzt Preis prüfen: Das Galaxy A55 bei Blau

Rein technisch ist Samsung also endlich ein sauberer Start gelungen. Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob auch die Verkaufszahlen alle Zeichen in Richtung "Erfolg" lenken.

Die neue A-Serie im Überblick

Galaxy A55 5G
Samsung Galaxy A55 5G

Unsere

Experten-Einschätzung

Vielversprechend
  • Schickes Design
  • Guter Allrounder
  • microSD-Slot für Speicherkarten
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Großes Super AMOLED Display
Weniger Vielversprechend
  • vergleichsweise langsames Aufladen
Galaxy A35 5G
Samsung Galaxy A35 5G

Unsere

Experten-Einschätzung

Vielversprechend
  • Preis-Leistungs-Hit
  • Guter Allrounder
  • Großes Super AMOLED Display
  • microSD-Slot für Speicherkarten
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schickes Design
Weniger Vielversprechend
  • Rahmen aus Kunststoff

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema