Galaxy C5 und C7: So viel sollen die Samsung-Smartphones kosten

Her damit !105
So soll das Samsung Galaxy C5 einem früheren Leak zufolge aussehen
So soll das Samsung Galaxy C5 einem früheren Leak zufolge aussehen(© 2016 Twitter/ Steve Hemmerstoffer)

Informationen zu Samsungs neuer C-Reihe: Die Mittelklasse-Smartphones Galaxy C5 und Galaxy C7 sind laut PhoneArena Gegenstand eines chinesischen Leaks. Eine anonyme Quelle will Hardware-Spezifikationen und Preise der beiden Geräte in Erfahrung gebracht haben – die sich offenbar nur hinsichtlich Bildschirmgröße und Akku-Kapazität unterscheiden.

Demnach beträgt die Bildschirmdiagonale des Galaxy C5 5,2 Zoll, die des C7 5,7 Zoll. Die Auflösung liege jeweils bei Full HD, also 1920 x 1080 Pixel. Die Tiefe beider Geräte belaufe sich auf 6 bis 7 mm. Der Leak nennt Akku-Kapazitäten von 2600 und 3300 mAh, liefert aber keine Zuweisungen. Sollten die Angaben stimmen, dann wird der größere Energiespeicher vermutlich dem größeren Gerät vorbehalten bleiben.

C7 womöglich doch mit 4 GB RAM

Als Prozessor soll sowohl im Galaxy C5 als auch im Galaxy C7 ein Snapdragon 617 zum Einsatz kommen, der auch HTCs iPhone 6s-Herausforderer One A9 antreibt. Der Arbeitsspeicher wird mit 4 GB angegeben – für ein Mittelklasse-Gerät eine ganze Menge. Der interne Speicher belaufe sich auf 32 GB. Die Kameras lösen angeblich mit 16 MP auf der Rückseite und 8 MP auf der Vorderseite auf. Eine Dual-SIM-Funktion sei ebenfalls geplant.

Das alles bietet Samsung offenbar zu einem relativ niedrigen Preis an – zumindest in China. Dort betrage der Preis für das Galaxy C5 umgerechnet 246 Dollar, während das Galaxy C7 mit 276 Dollar etwas teurer zu werden scheint. Laut Quelle gelte das zudem nur für Online-Bestellungen. Ob die Angaben stimmen, ist fraglich: Ein angeblicher Benchmark des C7 nennt lediglich 3 GB RAM.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !38Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.