Galaxy J7 (2017): Snapdragon 625 und Android Nougat an Bord

Her damit !8
Das Galaxy J7 (2016) erschien im April – das Galaxy J7 (2017) womöglich auch
Das Galaxy J7 (2016) erschien im April – das Galaxy J7 (2017) womöglich auch(© 2016 Samsung)

Das Galaxy J7 (2017) ist zwar noch nicht offiziell, ein Prototyp soll aber in der Datenbank von Geekbench aufgetaucht sein. Aus dem Eintrag lassen sich Hardware-Spezifikationen und das Betriebssystem ablesen: Android Nougat.

Wie SamMobile berichtet, lautet die Bezeichnung des Modells "SM-J727P". Den Angaben zufolge ist das Galaxy J7 (2017) mit einem Achtkern-Chip von Qualcomm ausgestattet, der mit 2,21 GHz getaktet ist, vermutlich ein Snapdragon 625. In Sachen RAM besitzt das Gerät laut Eintrag 2 GB, also genau so viel wie der Vorgänger von 2016. Damit erreicht es bei Geekbench einen Single-Core-Wert von 889 und im Multi-Core-Test ein Ergebnis von 2100.

Realistische Ergebnisse

Zum Vergleich: Laut Fonearena erreicht das Galaxy J7 (2016) Werte von 800 im Single-Core und 1680 im Multi-Core-Test. Ob es sich bei dem aktuellen Modell im Benchmark aber tatsächlich um ein Galaxy J7 (2017) handelt, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Angaben zur Modellbezeichnung lassen sich mit relativ einfachen Mitteln auch fälschen, weshalb wie immer Skepsis angebracht ist. Unrealistisch erscheinen die Zahlen allerdings nicht.

Bislang hat Samsung keinen Release-Termin für das Galaxy J7 (2017) bekannt gegeben. Sollte das Unternehmen einen Marktstart im selben Monat wie beim Vorgänger anpeilen, dann ist der Launch im April 2017 zu erwarten. Bis zur offiziellen Ankündigung müssen wir uns hinsichtlich weiterer Specs mit Gerüchten begnügen, wonach das Smartphone mit einem 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung ausgestattet ist. Die Kameras sollen Sensoren mit 13 MP auf der Rückseite und 5 MP auf der Front besitzen, während sich der interne Speicher auf 16 GB belaufen soll – angeblich erweiterbar per microSD-Karte.