Galaxy J7 Nxt kommt auch nach Europa

Das Galaxy J7 Nxt besitzt ein Gehäuse aus Plastik
Das Galaxy J7 Nxt besitzt ein Gehäuse aus Plastik(© 2017 Samsung)

Mit dem Galaxy J7 Nxt hat Samsung ein weiteres Smartphone der Einsteiger-Klasse auf den Markt gebracht. Bisher ist das Gerät nur in einer Region verfügbar, schon bald soll der Verkauf aber auch in Europa starten. Im Vergleich zum Galaxy J7 (2017) ist es mit etwas schwächerer Hardware ausgestattet.

Samsung hat das Galaxy J7 Nxt bisher nur in Indien auf den Markt gebracht, wie SamMobile berichtet. Nun plant Samsung, das Gerät auch in 33 weiteren Ländern zu veröffentlichen. Dazu zählen auch die Vereinigten Königreiche (UK), Polen und die Türkei. Deutschland steht zwar nicht auf der entsprechenden Liste, doch der Release könnte hierzulande später erfolgen.

Plastik mit 2 GB RAM

Das Galaxy J7 Nxt besitzt ein Gehäuse aus Plastik sowie ein AMOLED-Display, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und in HD auflöst. Die Hauptkamera hat einen 13-MP-Sensor und eine Blende von f/1.9. Für Selfies ist eine 5-MP-Frontkamera mit einer Blende von f/2.2 verbaut. Für die Performance ist ein Chipsatz mit Octa-Core-CPU und einer Taktung von 1,6 GHz zuständig. Dazu kommen 2 GB RAM und 16 interner Speicher. Via microSD-Karte lässt sich der Speicher um bis zu 256 GB erweitern. Die Akkukapazität beträgt 3000 mAh, vorinstalliert ist Android Nougat.

Zum Vergleich: Das Galaxy J7 (2017) hat ein 5,5-Zoll-Display, das in Full HD auflöst. Es besitzt einen Exynos 7870-Chipsatz, 3 GB RAM und ebenfalls 16 GB internen Speicher. Die Frontkamera löst mit 13 MP auf und besitzt eine Blende von f/1.9. Mit der Hauptkamera sind Aufnahmen in einer Auflösung von 13 MP möglich, die Blende liegt bei f/1.7. Der Akku ist mit einer Kapazität von 3600 mAh etwas größer als der des Ablegers. Insgesamt ist das J7 von 2017 also etwas besser ausgestattet.

Das Galaxy J7 Nxt ist in Indien umgerechnet zum Preis von 155 Euro erhältlich. Wie viel das Einsteiger-Gerät in Europ kosten wird, ist noch nicht bekannt. Womöglich erscheint das Smartphone in einigen Regionen unter einem anderen Namen.


Weitere Artikel zum Thema
ZenFone 4: Asus stellt sechs Modelle auf einmal vor
Guido Karsten
Das Basismodell ZenFone 4 ist ein kräftig ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone
Asus hat seine ZenFone 4-Familie vorgestellt, zu der gleich sechs Geräte gehören: Das ZenFone 4, 4 Max und 4 Selfie sowie deren drei Pro-Ableger.
Xbox One X: Vorbe­stel­lung star­tet nach der Games­com-Keynote
Guido Karsten
Die Xbox One X soll im November 2017 erscheinen
Am 20. August soll der Vorverkauf für die Xbox One X beginnen. Zum Launch wird allerdings ein wichtiger Titel fehlen.
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien1
Her damit !16Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.