Galaxy J7 Nxt kommt auch nach Europa

Das Galaxy J7 Nxt besitzt ein Gehäuse aus Plastik
Das Galaxy J7 Nxt besitzt ein Gehäuse aus Plastik(© 2017 Samsung)

Mit dem Galaxy J7 Nxt hat Samsung ein weiteres Smartphone der Einsteiger-Klasse auf den Markt gebracht. Bisher ist das Gerät nur in einer Region verfügbar, schon bald soll der Verkauf aber auch in Europa starten. Im Vergleich zum Galaxy J7 (2017) ist es mit etwas schwächerer Hardware ausgestattet.

Samsung hat das Galaxy J7 Nxt bisher nur in Indien auf den Markt gebracht, wie SamMobile berichtet. Nun plant Samsung, das Gerät auch in 33 weiteren Ländern zu veröffentlichen. Dazu zählen auch die Vereinigten Königreiche (UK), Polen und die Türkei. Deutschland steht zwar nicht auf der entsprechenden Liste, doch der Release könnte hierzulande später erfolgen.

Plastik mit 2 GB RAM

Das Galaxy J7 Nxt besitzt ein Gehäuse aus Plastik sowie ein AMOLED-Display, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und in HD auflöst. Die Hauptkamera hat einen 13-MP-Sensor und eine Blende von f/1.9. Für Selfies ist eine 5-MP-Frontkamera mit einer Blende von f/2.2 verbaut. Für die Performance ist ein Chipsatz mit Octa-Core-CPU und einer Taktung von 1,6 GHz zuständig. Dazu kommen 2 GB RAM und 16 interner Speicher. Via microSD-Karte lässt sich der Speicher um bis zu 256 GB erweitern. Die Akkukapazität beträgt 3000 mAh, vorinstalliert ist Android Nougat.

Zum Vergleich: Das Galaxy J7 (2017) hat ein 5,5-Zoll-Display, das in Full HD auflöst. Es besitzt einen Exynos 7870-Chipsatz, 3 GB RAM und ebenfalls 16 GB internen Speicher. Die Frontkamera löst mit 13 MP auf und besitzt eine Blende von f/1.9. Mit der Hauptkamera sind Aufnahmen in einer Auflösung von 13 MP möglich, die Blende liegt bei f/1.7. Der Akku ist mit einer Kapazität von 3600 mAh etwas größer als der des Ablegers. Insgesamt ist das J7 von 2017 also etwas besser ausgestattet.

Das Galaxy J7 Nxt ist in Indien umgerechnet zum Preis von 155 Euro erhältlich. Wie viel das Einsteiger-Gerät in Europ kosten wird, ist noch nicht bekannt. Womöglich erscheint das Smartphone in einigen Regionen unter einem anderen Namen.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das Samsung-Smart­phone mit vier Kame­ras ausge­stat­tet sein
Christoph Lübben
Das Galaxy A7 (Bild) hat bereits eine Triple-Kamera. Das A9 Star Pro soll sogar eine Quad-Kamera erhalten
Samsung soll bald ein Smartphone mit vier Kameras auf der Rückseite vorstellen. Nun gibt es erste mutmaßliche Details über die Linsen.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen5
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.