Galaxy M10 und M20 angekündigt: So sieht Samsungs Zukunft aus

Unfassbar !5
Samsung hat das Galaxy M10 und M20 in Indien enthüllt
Samsung hat das Galaxy M10 und M20 in Indien enthüllt(© 2019 Samsung)

Nun gibt also auch Samsung nach und stattet Smartphones mit einer Notch aus. Zum Einsatz kommt diese bei zwei angekündigten günstigen Geräten – dem Samsung Galaxy M10 und dem Galaxy M20. Wir verraten euch, was die beiden Mobiltelefone sonst noch zu bieten haben.

Wie sich die Zeiten ändern: 2017 machte sich Samsung noch über die Notch im iPhone X lustig, nun kündigt das Unternehmen selbst Geräte mit einer Aussparung im Display an. Galaxy M10 und M20 gehören der Einsteiger- beziehungsweise der unteren Mittelklasse an. Wohl auch deshalb erfolgte die Vorstellung in Indien, wo die Geräte ab dem 5. Februar 2019 zunächst exklusiv erscheinen. Zu einer Veröffentlichung in anderen Regionen gibt es noch keine Details. Laut Android Authority sei es aber wahrscheinlich, dass Samsung die Geräte zu einem späteren Zeitpunkt auch weltweit anbietet.

Premiere für Samsungs "Infinity-V"-Design

Sowohl das Samsung Galaxy M10 als auch das Galaxy M20 besitzen am oberen Bildschirmrand eine kleine Notch in Wassertropfenform. Oder anders ausdrückt: Die Aussparung ist "V"-förmig. Deshalb bezeichnet der Hersteller den gewählten Ansatz auch als "Infinity-V"-Design. Das Video am Ende dieses Absatzes veranschaulicht, dass eine Notch durchaus Vorzüge mit sich bringt: Euch steht deutlich mehr Bildfläche zur Verfügung als bei einem Smartphone mit traditionellem Rahmen. Vor allem die obere Bildschirmbegrenzung fällt bei beiden Geräten der M-Serie enorm schmal aus.

Das Galaxy M20 bietet mehr

Das besser ausgestattete der beiden Smartphones ist das Samsung Galaxy M20. Es bringt unter anderem einen LC-Bildschirm mit, der in Full HD (2340 x 1080 Pixel) auflöst und 6,3 Zoll in der Diagonale misst. Als Antrieb dient dem Gerät Samsungs hauseigener Chipsatz Exynos 7904. Dieser reißt zwar keine Bäume aus, sollte aber ausreichen, um auch etwas anspruchsvollere Anwendungen und Spiele zu nutzen.

Dem Prozessor zur Seite stehen je nach Ausführung 3 GB oder 4 GB RAM. Auch der interne Speicher variiert abhängig von dem gewählten Modell: Das Samsung Galaxy M20 wird mit 32 GB oder 64 GB erhältlich sein. Eines der Hauptargumente für das Gerät ist außerdem der enorm starke Akku, der eine Kapazität von 5000 mAh bietet. Auf der Rückseite befinden sich ein Fingerabdrucksensor und eine Dualkamera, die mit 13 MP beziehungsweise 5 MP auflöst.

Bei der 5-MP-Linse handelt es sich um ein Ultra-Weitwinkelobjektiv. Die Selfie-Kamera auf der Vorderseite löst mit 8 MP auf. Außerdem bringt das Galaxy M20 einen vollwertigen USB-C-Anschluss mit. Die Top-Konfiguration mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher kostet in Indien umgerechnet etwa 160 Euro, die Basisvariante knapp 135 Euro.

Das Samsung Galaxy M20 ist besser ausgestattet als das M10(© 2019 Samsung)

Das Galaxy M10 gibt es unter 100 Euro

Das Samsung Galaxy M10 ist noch günstiger als das M20. Dafür müssen Käufer allerdings auch einige Abstriche hinnehmen: Unter anderem ist das LC-Display mit einer Diagonale von 6,22 Zoll etwas kleiner. Außerdem löst es nur mit 1520 x 720 Pixeln (HD) auf. Auch bei der Leistung kann das Samsung Galaxy M10 nicht mithalten. Denn der Hersteller verbaut mit dem Exynos 7870 einen schwächeren Chipsatz, dem überdies weniger Arbeitsspeicher zur Seite steht.

Das Basismodell für umgerechnet etwas weniger als 100 Euro kommt mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher. Die besser ausgestattete Ausführung für rund 110 Euro bringt 3 GB und 32 GB Speicherkapazität mit. Für alltägliche Aufgaben dürfte die Leistung ausreichen, für anspruchsvolle Spiele beispielsweise jedoch nicht. Darüber hinaus löst die Selfie-Kamera nur mit 5 MP auf, die Hauptkamera ist identisch mit der des Galaxy M20.

Komplett verzichten müsst ihr auf einen Fingerabdrucksensor. Statt einer USB-C-Buchse verbaut Samsung zudem einen micro-USB-Anschluss. Sowohl das Galaxy M10 als auch das M20 bietet der Hersteller zum Launch in den Farbausführungen "Ocean Blue" und "Charcoal Black" an.

Auch das Samsung Galaxy M10 besitzt eine Wassertropfen-Notch(© 2019 Samsung)

Weitere Artikel zum Thema
Die neuen Galaxy Buds 2 könn­ten ein abso­lu­tes Trend-Feature erhal­ten
Martin Haase
Kommen die Nachfolger der Galaxy Buds mit Noise Cancelling?
Samsungs Galaxy Buds sind eine echte Konkurrenz zu Apples AirPods und Co. – und auch der Nachfolger könnte sehr interessant werden.
Update für Galaxy S10: Samsung zeigt die Note-10-Featu­res
Lars Wertgen
Euer Galaxy S10 nutzt ihr nach dem Update effizienter
Samsung hat die Kamera des Galaxy S10 zuletzt mit Features des Galaxy Note 10 aufgewertet. Nun legt der Hersteller mit weiteren Funktionen nach.
Neben Galaxy S11: Diesen Plan hat Samsung für 2020
Christoph Lübben
Gehört die Zukunft langfristig den faltbaren Smartphones wie dem Galaxy Fold?
Nicht nur Galaxy S11 und Galaxy Note 11 im Fokus: Offenbar hat Samsung 2020 große Pläne mit dem Galaxy Fold und weiteren noch unbekannten Falt-Handys.