Samsung Galaxy Note 10: Dieses angekündigte Feature fehlt dem Smartphone

Update (12.08.2019, 9:46): Es gab offenbar einen guten Grund dafür, dass Samsung den Edelstahlrahmen des Galaxy Note 10 bei der Präsentation nicht erwähnt hat. Das Smartphone bietet dieses Ausstattungsmerkmal nämlich gar nicht. Samsung stellte nun gegenüber The Verge klar, dass stattdessen ein Alurahmen zum Einsatz kommt. Inzwischen hat der Hersteller auch das entsprechende Promo-Video aktualisiert. Ihr könnt es euch über diesem Artikel anschauen.

Ursprünglicher Artikel:

Woraus besteht das Gehäuse des Samsung Galaxy Note 10? Das Unternehmen aus Südkorea hat sein neues Top-Smartphone auf einer großen Keynote vorgestellt. Doch einige Details zu dem High-End-Gerät hat der Hersteller auf der Veranstaltung nicht verraten – oder nur am Rande erwähnt. Wir haben sie für euch zusammengetragen.

Eines der Geheimnisse, die Samsung auf der Veranstaltung nur nebenbei erwähnt hat, ist das Material des Gehäuses: Das Galaxy Note 10 und das Note 10 Plus verfügen über einen Rahmen aus Edelstahl. In dem Promotion-Video, das ihr über diesem Artikel findet, wird dieser Umstand bei Sekunde 15 angesprochen.

Bisher waren Edelstahl-Rahmen vor allem bei Apple zu finden: Das iPhone Xs und das Xs Max beispielsweise nutzen dieses Material. Auch das Nokia 8 Sirocco nutzt eine Mischung aus Edelstahl und Glas. Dieses Smartphone kann sich allerdings darüber hinaus kaum mit den Flaggschiffen der Konkurrenz messen.

Display mit niedriger Auflösung?

Aus gutem Grund hat Samsung ein anderes Detail nicht in den Vordergrund gestellt: Das Display des Samsung Galaxy Note 10 löst "nur" in Full HD+ auf, der Bildschirm des Note 10 Plus hingegen in Quad HD+. Trotzdem biete auch das kleinere Modell eine scharfe Darstellung, wie PhoneArena hervorhebt. Die Pixeldichte auf dem Display mit der Diagonale von 6,3 Zoll liegt bei 400 ppi. Das menschliche Auge könne in der Regel einzelne Pixel nur bis 320 ppi unterscheiden.

Für Virtual-Reality-Anwendungen ist die Auflösung von Full HD+ allerdings nicht ausreichend. Doch das Galaxy Note 10 unterstützt die VR-Brille Samsung Gear VR ohnehin nicht. Entsprechend falle dieser Umstand nicht so sehr ins Gewicht.

Zweiter Lautsprecher an der Oberseite

Am oberen Ende des Galaxy Note 10, direkt neben dem SIM-Kartenschacht, befindet sich offenbar ein zweiter Lautsprecher, wie SamMobile berichtet. Vor der Enthüllung des Smartphones war oftmals angenommen worden, dass es sich bei dieser Öffnung um einen sogenannten "IR Blaster" handelt. Tatsächlich sei es aber ein Lautsprecher, der unter anderem für einen besseren Stereo-Sound bei Musikwiedergabe sorgen könne. Dies wirke sich etwa positiv auf Dolby Atmos aus, wenn sie aktiviert sind.

Samsung hat Galaxy Note 10 und Note 10 Plus am 7. August 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie die Smartphones ausgestattet sind, könnt ihr unserem ausführlichen Hands-on-Artikel entnehmen. Warum die Geräte keinen klassischen Kopfhöreranschluss bieten, hat Samsung bereits selbst erklärt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 20: Streicht Samsung noch ein Kamera-Feature?
Guido Karsten
Ein Kamera-Bauteil, das im Galaxy Note 10+ (Bild) noch vorhanden ist, könnte im Galaxy Note 20 fehlen
Wird das Galaxy Note 20 vielleicht wieder etwas günstiger? Offenbar denkt Samsung darüber nach, ein Feature des Vorgängers zu entfernen.
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit7Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.
Samsung Galaxy S10 und Note 10: Großes Update kommt in Kürze
Christoph Lübben
Dem Galaxy S10 steht das Update auf One UI 2.1 bevor
Samsung Galaxy S10 und Note 10 erhalten in absehbarer Zeit ein Update. Dieses bringt die Benutzeroberfläche One UI 2.1 mit – inklusive neuer Features.