Galaxy S5 vs. One M8 vs. Xperia Z2 vs. G Pro 2 im Check

Peinlich !20
Die Besten des Android-Jahrgangs 2014: LG G Pro 2, Sony Xperia Z2, HTC One M8 und Samsung Galaxy S5.
Die Besten des Android-Jahrgangs 2014: LG G Pro 2, Sony Xperia Z2, HTC One M8 und Samsung Galaxy S5.(© 2014 LG, Sony, HTC, Samsung, CURVED Montage)

Der 2014er Jahrgang der Top-Smartphones mit Android ist da: Wo sich das HTC One M8, das Samsung Galaxy S5, das Sony Xperia Z2 und das LG G Pro 2 unterscheiden und welche Eigenschaften sie teilen, verrät Euch CURVED.

Display: Full-HD ist Trumpf

Bei der Display-Auflösung sind sich die Hersteller einig: Alle vier setzen auf Full-HD mit 1920 x 1080 Pixeln. Bei den Größen reicht die Auswahl von fünf Zoll beim HTC One M8 über 5,1 Zoll beim Galaxy S5 und 5,2 Zoll beim Sony Xperia Z2 bis zu 5,9 Zoll beim LG G Pro 2, das damit eindeutig ein Gerät für die Bedienung mit zwei Händen ist. Samsung setzt darüber hinaus auf die AMOLED-Technologie, die auch bei Sonnenlicht noch für ein gut erkennbares Bild sorgt. Sony nutzt dagegen seine Triluminos-Technik, die für besonders kräftige Farben sorgen soll.

Hardware: Unter vier Kernen läuft nichts

Bei der Hardware-Ausstattung liegen die Unterschiede im Detail: Die Snapdragon-Prozessoren mit vier Rechenkernen haben sich als Standard etabliert, wobei LG den etwas älteren 800er-Chip mit einer Taktrate von 2,26 Ghz verbaut. In den anderen drei Android-Flaggschiffen steckt der neue 801er-Chip, der bei Sony und HTC mit 2,3 Ghz und bei Samsung mit 2,5 Ghz getaktet ist.

 

Beim Arbeitsspeicher bieten das One M8 und das Galaxy S5 zwei GB sowie das Xperia Z2 und das G Pro 2 drei GB. Der interne Speicher ist jeweils 16 GB groß, wobei HTC, Samsung und LG auch Modellvarianten mit 32 GB anbieten. Dabei sind zum Beispiel nach Herstellerangaben beim One M8 schon rund 6 GB und beim Xperia Z2 rund 4 GB bereits durch vorinstallierte Software belegt. Bei allen vier Geräten könnt Ihr den Speicher mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern.

Die Akkukapazitäten der vier Android-Smartphones fallen sehr unterschiedlich aus. Das HTC One M8 bildet mit einer Kapazität von 2600 mAh das Schlusslicht. Etwas mehr Laufzeit verspricht das Samsung Galaxy S5 mit 2800 mAh. Das Sony Xperia Z2 und das LG G Pro 2 halten mit 3200 mAh wahrscheinlich am längsten durch. Wobei die reale Akkulaufzeit von vielen Faktoren abhängt und zumindest HTC und Samsung explizit auf Stromspar-Funktionen verweisen, die Euch zusätzliche Standby-Zeit bringen sollen.

Zur Ausstattung bei allen vier Androiden gehören LTE, WLAN, Bluetooth, NFC, GPS sowie ein Micro-USB-Anschluss und eine 3,5mm-Audio-Buchse. Dank eines Infrarot-Senders eigenen sich das Galaxy S5 und das One M8 auch als Fernbedienung für Fernseher und Co.

Kamera: Verschiedene Philosophien treffen aufeinander

Während Sony, LG und Samsung auf herkömmliche Kameras setzen versucht HTC neue Wege zu gehen. Das One M8 liefert nominell zwar nur vier Megapixel Auflösung, verfügt aber über eine zweite Kamera, die Tiefeninformationen liefert und unter anderem ein nachträgliches Verändern des Fokuspunkts ermöglicht. Die Frontkamera nimmt Selfies mit fünf Megapixeln auf und beide Kameras liefern Full-HD-Videos.

Samsung versucht mit Hilfe von Software bei der Kamera des S5 ebenfalls eine nachträgliche Fokussierung zu ermöglichen, hat dafür aber nur eine Linse zur Verfügung. Die fertigen Fotos sind 16 Megapixel groß, Videos haben eine Full-HD-Auflösung und die Frontkamera liefert zwei Megapixel-Bilder. Die Selfie-Kamera des LG G Pro 2 liefert mit 2,1 Megapixeln fast die gleiche Auflösung, die Kamera auf der Rückseite hat aber "nur" 13,5 Megapixel, schafft dafür aber Videos in 4K-Auflösung.

Das Xperia Z2 nimmt ebenfalls Videos in 4K-Auflösung auf, wozu Sony einen Bildsensor mit einer Auflösung von 20,7 Megapixeln verbaut, der 30 Prozent größer sein soll als der durchschnittliche Smartphone-Sensor. Ein Bildstabilisator verspricht ruhigere Aufnahmen und die 2,2-Megapixel-Frontkamera nimmt auch Videos in Full-HD-Auflösung auf.

Gehäuse: Metall oder Kunststoff, dass ist hier die Frage

Beim Gehäuse erscheint das 172g schwere LG G Pro 2 am langweiligsten. Seine Außenhülle besteht aus Kunststoff. Das ist zwar auch beim Sony Xperia Z2 (163g) und beim Samsung Galaxy S5 (145g) der Fall, aber mit dem Unterschied, dass sie wasserdicht sind. Wobei Sony Einschränkungen macht: Die Abdeckungen der Anschlüsse müssen geschlossen sein und nach mehr als eine 30 Minuten in maximal 1,5m tiefem Süßwasser garantiert der japanische Hersteller nicht mehr für die Dichtigkeit. Das 160g wiegende HTC One M8 ist dagegen nicht explizit wasserdicht, verfügt aber über ein Unibody-Gehäuse aus gebürstetem Metall und ist ziemlich robust, wie erste Videos zeigen.

Software: KitKat für alle

Bei der Auslieferung verfügen alle vier Top-Modelle über die neueste Android-Version 4.4.2 KitKat - jeweils angereichert durch die Benutzeroberfläche der Hersteller. Neben den Standard-Apps von Google installieren sie auch ihre eigenen Programme vorab, wobei besonders Samsung durch eine große Anzahl hervorsticht.

Preise und Verfügbarkeiten

Preislich liegen alle drei Top-Modelle mit Android auf einer Höhe mit dem iPhone 5s. Sony hat den Preis für das Xperia Z2 von anfänglich 599 Euro auf 679 Euro erhöht. Als Releasetermin nannte der Hersteller bisher nur das zweite Quartal, wobei es Gerüchte um einen Verkaufsstart Ende April / Anfang Mai gibt. Das HTC One M8 kostet ebenfalls 679 Euro und soll ab dem 4. April 2014 erhältlich sein. Für das Galaxy S5 müsst Ihr 699 Euro einplanen. Verkaufsstart ist am 11. April 2014. Das LG G Pro 2 ist in einigen Ländern bereits erhältlich, für Deutschland machte der Hersteller allerdings noch keine Angaben zum Preis und zur Verfügbarkeit. Alle genannten Preise sind die unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller für die 16-GB-Modelle.

Fazit

Ein Schnäppchen ist bei den Android-Flaggschiffen nicht dabei. Außerdem bestehen bei der technischen Ausstattung nur geringe Unterschiede. So dass für das HTC One M8 sein edles Metallgehäuse, die zwei Kameralinsen und die zwei Lautsprecher auf der Vorderseite sprechen. Das Sony Xperia Z2 besticht mit seinem wasserdichten Gehäuse und einer 4K-Videoauflösung, für deren Genuss Ihr allerdings weitere Geräte benötigt. Das Samsung Galaxy S5 lockt ebenfalls mit einem wasserdichten Gehäuse sowie unzähligen vorinstallierten Apps und Funktionen wie dem Fingerabdrucksensor. Das LG G Pro 2 hat als deutlichen Pluspunkt im Vergleich zu den anderen nur den großen Touchscreen und die Aufzeichnung von 4K-Videos zu bieten.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen1
Her damit !7Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.
Galaxy S8: Angeb­lich ohne Kopf­hö­rer-Anschluss und mit 2K-Display
1
Das Galaxy S8 soll wie in diesem Konzept nur schmale oder gar keine Display-Ränder besitzen
Kein Kopfhöreranschluss und kein 4K: Zum Galaxy S8 gibt es gleich mehrere neue Gerüchte – die Quelle spricht sogar von "exklusiv bestätigt".