Galaxy Tab A (2016, 7.0, Wi-Fi) wird plötzlich in Deutschland angeboten

Der kleine Nachfolger des Samsung Galaxy Tab A 9.7 ist plötzlich auf Samsungs Webseite gelistet
Der kleine Nachfolger des Samsung Galaxy Tab A 9.7 ist plötzlich auf Samsungs Webseite gelistet(© 2016 Samsung)

Unangekündigtes Galaxy Tab A (2016) von Samsung aufgetaucht – bei Samsung: Auf der offiziellen deutschen Webseite des Unternehmens aus Südkorea wird nun das neue Tablet aufgeführt, zu dem es bislang nur Gerüchte gab.

Der Produktseite zufolge verfügt das Tablet mit dem etwas sperrigen Namen "Galaxy Tab A (2016, 7.0, Wi-Fi) über ein Display, das in der Diagonale 7 Zoll misst. Welche Auflösung der Bildschirm bietet, ist auf der Seite nicht angegeben. Samsung bewirbt das Gerät als "Tablet für die Jackentasche" – dazu sollen vor allem die geringe Tiefe von 8,7 mm und das Gewicht von lediglich 283 Gramm beitragen.

Kindermodus inklusive

Das Galaxy Tab A für 2016 hat einen 1,5 GB großen Arbeitsspeicher und 8 GB internen Speicherplatz. Dieser kann per microSD-Karte um bis zu 200 GB erweitert werden. Der Akku des Tablets hat die Kapazität von 4000 mAh, die Hauptkamera löst mit 5 MP auf. Welcher Prozessor zum Einsatz kommt, verrät Samsung auf der Webseite bisher nicht. Als Betriebssystem ist leider nur Android 5.1 Lollipop vorinstalliert und noch nicht das aktuelle Android 6.0 Marshmallow.

Ein spezielles Feature des Galaxy Tab A (2016) ist laut der Produktseite von Samsung der Kindermodus 4.0. Damit soll es für Eltern einfacher werden, ihren Kindern den richtigen Umgang mit digitalen Medien beizubringen. Zum Release ist das Tablet in den Farben Schwarz und Weiß verfügbar. Zum Preis gibt es auf der Seite noch keine Informationen; laut SamMobile soll das neue Galaxy Tab A zum Marktstart 169 Euro kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !7Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !10Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.