"Gaming-Oscars": Zelda ist Spiel des Jahres

Das Spiel des Jahres 2017: "The Legend of Zelda: Breath of the Wild"
Das Spiel des Jahres 2017: "The Legend of Zelda: Breath of the Wild"(© 2017 Nintendo)

Seit 2014 küren Pressevertreter im Rahmen der "Game Awards" die besten Spiele des zurückliegenden Jahres. "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" räumte dieses Mal den Hauptpreis ab und setzte sich damit gegen einen anderen Titel durch, der ebenfalls von Nintendo kommt.

Nominiert für das Spiel des Jahres 2017 waren neben dem Gewinner "Breath of the Wild" auch noch "Super Mario Odyssey", "PlayerUnknown’s Battlegrounds", "Persona 5" und "Horizon Zero Dawn". Aber auch in anderen Kategorien hat Nintendo abgeräumt: Insgesamt hat der Hersteller fünf Auszeichnungen bei den "Game Awards" erhalten.

Großer Abend für Nintendo

Zwei davon verdanken die Japaner ebenfalls "The Legend of Zelda: Breath of the Wild". Denn Links erstes Abenteuer auf der Nintendo Switch heimste auch den Preis für das beste Spieldesign ein und wurde zum besten Action-Adventure gekürt. Weitere Auszeichnungen bescherten Nintendo "Super Mario Odyssey" als bestes Familienspiel und "Metroid: Samus Returns" als bestes Handheld-Spiel.

"Mario + Rabbids Kingdom Battle", das den "Game Award" für das beste Strategiespiel erhielt, stammt – anders als man vielleicht vermuten könnte – nicht von Nintendo, sondern von Ubisoft. Weitere Preisträger in nennenswerten Kategorien waren unter anderem "Wolfenstein II: The New Colossus" (bestes Action-Spiel), "Forza Motorsport 7" (bestes Sport-Spiel), "Persona 5" (bestes Rollenspiel), "Monument Valley 2" (bestes Smartphone-Spiel), "Injustice 2" (bestes Kampf-Spiel), "Resident Evil 7" (bestes VR/AR-Spiel) und "Overwatch" (bestes eSports-Spiel und bestes Spiel, das fortlaufend weiterentwickelt wird).

Hinter den "Game Awards" stehen unter anderem mehrere große Unternehmen aus der Computer- und Videospieleindustrie, die jedoch keinen unmittelbaren Einfluss auf die Auszeichnungen nehmen. Stattdessen wählen sie als beratendes Komitee rund 30 Pressevertreter aus, die für die Nominierung und die Auswahl der Preisträger zuständig sind. Dem Beratungskomitee gehören unter anderem Microsoft, Nintendo, Sony, EA, Ubisoft und Activision an.

Weitere Artikel zum Thema
"Red Dead Redemp­tion 2" für die Switch? Das sagt Nintendo
Christoph Lübben
Die Hardware der Nintendo Switch dürfte ihre Probleme mit der Welt von "Red Dead Redemption 2" bekommen
Offenbar hätte Nintendo Interesse an "Red Dead Redemption 2" für die Switch gehabt. Es gebe aber einen Grund, wieso es nicht verfügbar ist.
Rocket League: Rocket Pass Season 2 bringt viele Neue­run­gen
Sascha Adermann
In "Rocket Leauge" schießen Fahrzeuge die Tore
Der zweite Rocket Pass für "Rocket League" ist da und enthält viele neue Inhalte. Leider verteilt Psyonix weniger Gratis-Items als beim ersten Mal.
Update für "Super Smash Bros. Ulti­mate": Das ist neu
Christoph Lübben
"Super Smash Bros. Ultimate" hat ein Update direkt zur Veröffentlichung erhalten
Gleich zur Veröffentlichung von "Super Smash Bros. Ultimate" gibt es ein Update. Dieses nimmt einige Änderungen vor, etwa am Abenteuer-Modus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.