Gewiss: Galaxy S3 bekommt kein Update auf Android 4.4

Peinlich !56
Mit ein wenig Glück erhalten Geräte wie das Galaxy S3 und das Note 2 schon bald ihr Update auf Android 4.4
Mit ein wenig Glück erhalten Geräte wie das Galaxy S3 und das Note 2 schon bald ihr Update auf Android 4.4(© 2014 Samsung, CURVED Montage)

Jetzt ist es offiziell: Samsung hat erklärt, dass für das Galaxy S3 in Europa kein Update auf Android 4.4 alias KitKat kommen wird. Die Arbeiten an der neuesten Version von Googles Betriebssystem wurden eingestellt.

Die Samsung-eigenen Apps des Galaxy S3 und das Betriebssystem Android 4.4 wollen nicht so recht miteinander. Beim Zusammenspiel habe es Probleme gegeben, zitiert Sammobile aus Unterlagen der Koreaner. Betroffen sind die Galaxy-S3-Modelle, die auch in Deutschland auf dem Markt sind. Für die LTE-Geräte und die in den USA verkauften Smartphones gab es das Update auf Android 4.4 bereits in der vergangenen Woche. Welches die Gründe für die Probleme sind, die schließlich dazu geführt haben, dass die Arbeiten an der Implementierung von Android 4.4 für das Galaxy S3 gestoppt wurden, ist nicht bekannt. Zunächst hieß es, der Arbeitsspeicher von 1 GB sei zu gering. Doch das bestätigte Samsung nicht.

Macht die Touchwiz-Oberfläche Probleme?

Möglich, dass die Samsung-eigene Touchwiz-Oberfläche Schwierigkeiten bereitet. Denn laut den Samsung-Unterlagen läuft die unbearbeitete Android-4.4-Version auf dem Galaxy S3 fehlerfrei.

Dass Samsung jetzt noch einmal Zeit und Geld in die Entwicklung eines neuen Updates von Android 4.4 für das Galaxy S3 investiert, ist eher unwahrscheinlich. Schon vor einiger Zeit hieß es, Samsung habe Probleme bei der Aktualisierung des Betriebssystems. Dies hat sich nun bewahrheitet.


Weitere Artikel zum Thema
BQ stellt Aqua­ris V (Plus) vor und kündigt Oreo-Upda­tes für neun Modelle an
Jan Johannsen
Das BQ Aquaris V Plus ist etwas größer als das Aquaris V.
Das BQ Aquaris V und V Plus unterscheiden sich bei Displaygröße und Speicher. Sie und sieben weitere BQ-Smartphones sollen ein Oreo-Update erhalten.
Huawei Mate 10: Offen­bar mindes­tens drei Vari­an­ten geplant
Guido Karsten
So könnte das Huawei Mate 10 mit dem Codenamen "Alps" aussehen
Offenbar wird es das Huawei Mate 10 nicht nur in einer Basis- und einer Pro-Variante geben. Frisch geleakte Codenamen deuten auf vier Modelle hin.
Touch ID ist nicht tot: Trotz­dem wohl alle iPho­nes 2018 mit Face ID
Guido Karsten1
Touch ID könnte bei zukünftigen iPhones im Display versteckt sein
Der Apple-Experte Ming-Chi Kuo hat eine Prognose für kommende iPhone-Generationen abgegeben: Ihm zufolge könnte Touch ID durchaus zurückkehren.