Gmail-App für Android erreicht eine Milliarde Downloads

Gmail ist wohl die am häufigsten installierte E-Mail-App der Welt
Gmail ist wohl die am häufigsten installierte E-Mail-App der Welt(© 2014 CURVED)

Gmail für Android ist mehr als eine Milliarde Mal installiert worden. Wie Googles Senior Vice President Sundar Pichai auf Google+ mitteilte, knackte die App heute die zehnstellige Download-Grenze und liegt damit weit vor Konkurrenten wie WhatsApp, das mit über 500 Millionen Installationen immerhin bereits den halben Weg geschafft hat.

Im Play Store steht Gmail damit in der Kategorie von einer bis fünf Milliarden Downloads. Es dürfte eine der am häufigsten installierten Apps überhaupt sein – und das obwohl sich die gigantische Zahl einzig auf die Android-Version bezieht. Die große Verbreitung liegt wohl vor allem daran, dass Gmail zu Googles Paket an Diensten gehört, das bei vielen Android-Geräten ab Werk vorinstalliert ist. Die Milliarde spiegelt also nicht zwangsläufig aktive Nutzer der App wieder, wenngleich der Dienst trotz Datensschutzbedenken weiterhin sehr beliebt ist.

Soziale Netzwerke direkt dahinter

Zum Vergelich: WhatsApp liegt im Play Store, wie auch die App von Konzernmutter Facebook, im Bereich zwischen 500 Millionen und einer Milliarde Installationen. Vor allem das bei juggendlichen Nutzern enorm beliebte  WhatsApp verzeichnet großen Zuwachs. Zudem muss es wie auch Facebook manuell installiert werden, was auf tatsächlich aktive Nutzer hinweist. Beide Apps sind natürlich keine E-Mail-Clients und daher nur sehr bedingt mit Gmail vergleichbar. Dessen Benutzer können derzeit gespannt auf die nächsten Neuerungen in Googles E-Mail-System warten. Diese sollen bereits in Arbeit sein und die Benutzung noch einmal übersichtlicher gestalten.


Weitere Artikel zum Thema
Gmail: Google akti­viert Selbst­zer­stö­rungs­mo­dus für vertrau­li­che E-Mails
Guido Karsten
In Gmail könnt ihr E-Mails nun per SMS-Zugriffscode und Verfallsdatum schützen
Google hat das neue Gmail-Feature "Vertrauliche E-Mails" aktiviert. Damit ist es Nutzern möglich, E-Mails zu versenden, die sich selbst zerstören.
Gmail gibt Drit­ten angeb­lich Zugriff auf eure Mails
Lars Wertgen
Unfassbar !16Google schlittert womöglich in einen Datenschutz-Skandal
Google lässt App-Entwickler offenbar die Konten von Millionen Gmail-Nutzern durchstöbern. Das Unternehmen ist sich keiner Schuld bewusst.
Googles neues Gmail: Frisches Design, Selbst­zer­stö­rung für E-Mails und mehr
Marco Engelien
Gmail
Google krempelt Gmail um. Der Mail-Dienst bekommt nicht nur ein frisches Design sondern auch praktische Funktionen. Alle Neuheiten gibt's hier.