Google arbeitet an eigener Tastatur für iOS

Neue Tastatur für iOS – von Google: Der Suchmaschinenriese soll Gerüchten zufolge ein Drittanbieter-Keyboard für iPads und iPhones entwickeln. Dieses soll sich in vielen Bereichen von der Standard-Tastatur unter iOS unterscheiden.

Die iOS-Tastatur von Google sei bereits seit mehreren Monaten in Arbeit, berichtet The Verge. Sie soll zum Beispiel eine Gesten-Eingabe ermöglichen, für die Ihr mit dem Finger von Buchstabe zu Buchstabe wischen könnt, ohne dabei den Finger vom Display zu heben. Google soll Euch dann eine Reihe an adäquaten Vorschlägen für das Wort unterbreiten – ganz wie bei der Android-Version der Tastatur.

Optische Unterschiede

Die iOS-Tastatur soll sich aber in einigen Bereichen von dem Android-Gegenstück unterscheiden: So wird den Gerüchten zufolge eine spezielle Suche nach Bildern und GIFs möglich sein, für die es entsprechende Icons gibt. Dafür greife die Tastatur-App auf die mächtige Bilder-Suchmaschine von Google zurück. Auch die Standardsuche soll über das Logo des Unternehmens bequem zu erreichen sein. Die Android-Tastatur bietet bislang lediglich ein Icon für Sprachsuche an.

Von der Tastatur-App für iOS erhoffe sich Google, die Suchanfragen deutlich zu erhöhen, die von Apples Mobil-Betriebssystem aus getätigt werden. Zwar halte das Unternehmen ein Monopol auf Suchen von Desktop-Rechnern – im mobilen Bereich sei aber noch reichlich Luft nach oben. Es wird sich zeigen, ob das mutmaßliche neue Keyboard des Android-Herausgebers von den iPhone- und iPad-Nutzern angenommen wird. Google selbst wollte die Gerüchte nicht kommentieren.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Pro 11 Kamera-Tipps: So schießt ihr Fotos wie ein Profi
Tobias Birzer
Die iPhone 11 Kamera  hat einiges auf dem Kasten.
Beim iPhone 11 Pro hat Apple eine mehr als ordentliche Kamera eingebaut. Wie ihr die am besten nutzt, verraten wir hier.
iPad Pro 2020: Neues Feature verhin­dert pein­li­che Video­kon­fe­renz-Momente
Guido Karsten
Klappt ihr die Schutzhülle eines iPad Pro 2020 zu, soll das Mikrofon automatisch reagieren
Im März 2020 hat Apple das iPad Pro 2020 vorgestellt. Wie nun bekannt wurde, kann sich das Mikrofon des Tablets abschalten, um Fehler zu verhindern.
Apple im Kauf­rausch? AR-Brille und Siri könn­ten von Über­nah­men profi­tie­ren
Guido Karsten
Augmented Reality war schon bei Apples WWDC 2017 ein Thema
Kommt bald Apples AR-Brille? Versteht Siri bald besser unsere Fragen? Zwei Firmenübernahmen, an denen Apple beteiligt sein soll, lassen das vermuten.